Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offenbar Beziehungstat

Ehemann (39) soll mehrfache Mutter (42) in Herten ermordet haben - Staatsanwaltschaft ermittelt

An der Elisabethstraße in Herten soll sich ein Gewaltverbrechen zugetragen haben.
+
An der Elisabethstraße in Herten soll sich ein Gewaltverbrechen zugetragen haben.

Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigen einen Todesfall an der Elisabethstraße in Herten. Ein 39-Jähriger steht unter Mordverdacht. Das Opfer ist seine 42-jährige Ehefrau.

In einem Mehrfamilienhaus an der Elisabethstraße in Herten wurde der Leichnam einer 42-jährigen Frau gefunden. Ein 39-Jähriger wurde daraufhin am Montag vorläufig festgenommen. Wie 24VEST.de* berichtet, soll es sich um den ebenfalls in Herten wohnhaften Ehemann des Opfers handeln.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um eine Beziehungstat handeln. 

Gegen den verdächtigen Ehemann wurde am Dienstag (30.6.) ein Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls wegen des Vorwurfes des Mordes beim Amtsgericht Recklinghausen gestellt. Über den Antrag ist aktuell noch nicht entschieden. (BMH) *24VEST.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.  

Kommentare