Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hätte er das nur gewusst

Autofahrer nimmt Anhalterin mit - kurz danach bereut er die Gefälligkeit zutiefst

Ein Autofahrer hat eine Anhalterin mitgenommen. Ein großer Fehler, wie sich im Nachhinein herausstellte. Die Dame hatte nämlich nichts Gutes im Sinn.

Herford – Hollywood, die Polizei, die Eltern. Sie alle haben uns davor gewarnt, Anhalter mitzunehmen. Man kann den Menschen halt immer nur vor den Kopf schauen.

Und doch fasst man sich manchmal ein Herz und lässt einen Fremden einige Kilometer mitfahren. Man ist ja kein Unmensch und Hilfsbereitschaft der Grundpfeiler für ein funktionierendes Miteinander. Soweit so gut.

Hilfsbereitschaft geht nach hinten los

Jedoch ist einem 57-jährigen im westfälischen Herford seine Hilfsbereitschaft jetzt zum Verhängnis geworden. Eine Anhalterin stieg einfach auf seinen Beifahrersitz und bat ihn, mitfahren zu dürfen. 

Wenn der Mann gewusst hätte, dass er die Gefälligkeit mit dem Verlust seines Auto bezahlen sollte, hätte er vermutlich abgelehnt. Die ganze Geschichte lesen Sie bei unseren Kollegen von owl24.de*

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare