Registrierungsaktion im November

Diagnose Krebs: Emin (10) braucht unbedingt Hilfe - so rührend geht er mit seinem Schicksal um

+
Der 10-jährige Emin hat Krebs. Nur eine Stammzellspende kann ihn retten. Im November gibt es eine Registrierungsaktion.
  • schließen

Der zehnjährige Emin leidet an Krebs. Nur eine Stammzellspende kann ihn retten - die DKMS organisiert deshalb mit den Maltesern eine Registrierungsaktion in Günzburg (Bayern).

Günzburg - Der zehnjährige Emin aus Krumbach hat Lymphdrüsenkrebs. Um zu überleben, benötigt der Junge eine Stammzellspende. Bislang ist die weltweite Suche nach seinem „genetischen Zwilling“ jedoch erfolglos. Deshalb gibt es am 9. November eine Registrierungsaktion der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS).

Die Diagnose hat der Zehnährige bereits im Juli 2018 erhalten, sämtliche Behandlungen schlugen bisher aber nicht an. Dass er Angst hat oder leidet, zeigt Emin sehr selten, denn er möchte nicht, dass seine Familie aufgrund seiner Krankheit traurig ist. Er ist trotz der Schmerzen fröhlich und erträgt alles mit viel Geduld, wie die DKMS schreibt.

Günzburg: Emin (10) denkt trotz Krebs an andere kranke Menschen

Emin freut sich sehr über die Registrierungsaktion, die in seinem Namen durchgeführt wird, aber nicht nur, weil ihm dadurch eventuell geholfen werden kann. Er denkt bereits an andere Menschen. „Ich habe mal zu Emin gesagt, dass ich zu Gott bete, dass er gesund wird. Er meinte dann: ‚Mama, du betest nicht richtig. Du musst beten, dass alle Kinder wieder gesund werden‘“, erzählt Emins Mama.

Sie berichtet weiter, wie sehr sich die Krankheit auf die Familie auswirkt: „Das Schlimmste für uns als Familie ist die Ungewissheit, die Angst um die Zukunft und der Kampf mit sich selbst. Das eigene Kind leiden zu sehen und nicht helfen zu können, ist sehr hart.“ Denn um zu überleben benötigt Emin einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen, der bereit ist, zu spenden.

Registrierungsaktion der DKMS in Bayern: So einfach kann jeder Spender werden

„Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, erzählt Sylvia-Maria Braunwarth, Koordinatorin beim Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst. Sie organisiert gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion.

Jeder, der gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann am Samstag, den 9. November, zwischen 11 und 15 Uhr in die Jahnhalle (Jahnstraße 4a) in Günzburg kommen. Die Registrierung geht schnell: Erst unterschreibt der Spender eine Einverständniserklärung, dann wird mit einem Wattestäbchen ein Wangenschleimhautabstrich gemacht. Im Labor werden dann die Gewebemerkmale bestimmt. Die DKMS ist auch auf Spenden angewiesen, denn jede Registrierung kostet 35 Euro:

DKMS-Spendenkonto Kreissparkasse Tübingen IBAN: DE61 7004 0060 8987 0001 54 Verwendungszweck: Emin

Erst im Oktober gab es auch in Nürnberg eine Typisierungsaktion. Familienvater Tilo (34) ist an Leukämie erkrankt und sucht einen Spender. Bereits 2011 ließen sich 15 Feuerwehrler aus Forstern typisieren. Vier von ihnen sein seitdem zum Lebensretter geworden. (Merkur.de*) Auch eine junge Frau aus Poing hat bereits gespendet - und einer Frau damit das Leben gerettet. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT