Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Medienrecherche

Axel Springer entbindet Bild-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben

Axel Springer entbindet Bild-Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben

Kakao, Anis, Minze oder Pfeffer

Nachhaltiges Besteck mit Geschmack: Unternehmen aus Göttingen entwickelt essbare Löffel

Essbare Löffel in verschiedenen Geschmacksrichtungen: Das Göttinger Unternehmen Kulero hat dem Plastikmüll den Kampf angesagt.
+
Essbare Löffel in verschiedenen Geschmacksrichtungen: Das Göttinger Unternehmen Kulero hat dem Plastikmüll den Kampf angesagt.
  • VonHelena Gries
    schließen

Besteck mit Geschmack: Das Unternehmen Kulero aus Göttingen hat bereits über eine Million essbare Löffel in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkauft.

  • Göttinger Start-Up-Unternehmen stellt essbare Löffel in verschiedenen Geschmacksrichtungen her
  • Über eine Million "essbare Esslöffel" haben die jungen Unternehmer bereits verkauft
  • Idee, Besteck aus Brot herzustellen, kam den Machern auf einem Festival

Göttingen - "Über 2,3 Milliarden Plastikbesteckteile landen in Deutschland jährlich im Müll. Lass uns gemeinsam einen Unterschied machen" - das haben sich die Initiatoren des Göttinger Start-Up-Unternehmens "Kulero" zur Aufgabe genommen und von ihrem essbaren Besteck bereits über eine Million Löffel in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkauft. 

Essbares Besteck aus Göttingen: Idee kam auf Festival in Indien

Alles begann mit der Idee, Besteck aus Brot herzustellen, welches keinen Müll hinterlässt. Diese Idee hatte Kulero-Gründungsmitglied Hemant Chawla auf einem Festival vor sechs Jahren in seinem Heimatland Indien

Dort wurde der heute 24-Jährige auf den vielen Plastikmüll aufmerksam. Im Juni 2019 gründete er schließlich mit seinem guten Freund Kruvil Patel, der sich heute um die Produktion vor Ort kümmert, die Kulero GmbH in Göttingen.

Bis zu 400 Jahre dauert es, bis sich Plastik-Besteck auflöst. Kulero, was übrigens "Löffel" auf Esperanto bedeutet, hat dem Plastikmüll den Kampf angesagt - und zwar mit nachhaltigen essbaren Löffeln in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. 

Essbares Besteck aus Göttingen: Essbare Eislöffel für die Gastronomie

Hergestellt wird das essbare Besteck der Firma aus Göttingen aus verschiedenen Mehlsorten, Salz und Wasser. Je nach Geschmacksrichtung kommt dann beispielsweise noch Kakao, Anis, Minze oder Pfeffer dazu. Alle Zutaten sind natürlich, die essbaren Löffel enthalten keine Konservierungsstoffe oder künstliche Aromastoffe. 

Essbare Löffel in verschiedenen Geschmacksrichtungen: Das Göttinger Unternehmen Kulero hat schon über eine Million dieser Löffel verkauft.

Die ressourcenschonende Herstellung sei zudem sozial und klimaneutral, versprechen die Macher aus Göttingen auf ihrer Homepage. Außerdem sind alle Kulero-Produkte vegan und laktosefrei und enthalten keine tierischen Zutaten.

Der Teig der essbaren Löffel wird gepresst und gebacken. Beim Essen geben die Löffel allerdings keinen Geschmack ab: "Unsere Löffel halten bei kalten Speisen bis zu 60 Minuten und bei heißen Speisen bis zu 25 Minuten", sagt Hemant Chawla in einem FFH-Interview. Mit ihrer glatten Oberfläche und einer Dicke von 3 Millimetern sind die essbaren Löffel sehr benutzerfreundlich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wir sind auf euren Wunsch, unseren Onlineshop auszubauen, eingegangen! Auch Privatpersonen haben die Möglichkeit, unsere Löffel zu bestellen. Dabei könnt ihr euch durch verschiedene Geschmacksrichtungen knabbern - wie hier zum Beispiel mit den Sorten Black Pepper, Classic und Cocoa Delight! Auch bei der Verpackung und dem Versand der Löffel steht für uns Nachhaltigkeit selbstverständlich an erster Stelle. Deswegen werden alle Produkte klimafreundlich über das GoGreen Umweltschutzprogramm der DHL verschickt. 🌱 Momentan bekommt ihr sogar 10% Rabatt auf eure Bestellung, also ran an die Löffel! 😋🥄 #kulero #essbareloeffel #wegverputzt #umweltfreundlich #nachhaltigkeit #zerowaste #plasticfree #savetheplanet #besteck #vegan #food #sustainablerevolution

Ein Beitrag geteilt von Kulero - Essbare Löffel (@kulero.de) am

Essbares Besteck aus Göttingen: Crowdfundingkampagne und Gründerpreis

Nach der Gründung im Juni 2019 haben die Initiatoren im Oktober 2019 eine Crowdfundingkampagne gestartet. Mehr als 700 Menschen haben die jungen Unternehmer bei Idee des essbaren Bestecks unterstützt. Dadurch konnte schließlich die erste Lieferung finanziert werden. 

Ende des vergangenen Jahres bekam die Kulero GmbH auch den Gründerpreis* für ihr zukunftsfähiges Produkt. Dieser wird zweimal im Jahr von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen und der Wirtschaftsförderung Region Göttingen in Kooperation mit dem Faktor-Magazin an jung gegründete Unternehmen vergeben.

Essbares Besteck aus Göttingen: Über eine Million Löffel verkauft

Bisher konnten die jungen Unternehmer aus Göttingen bereits zahlreiche Menschen animieren, ihr Konsumverhalten zu hinterfragen und über eine Million Plastiklöffel durch die essbare Alternative ersetzen. 

Wer jetzt Lust bekommen hat, seinen Löffel nach dem Benutzen einfach aufzuessen, der kann die essbaren Löffel mit persönlichem Lieblingsgeschmack online auf der Homepage der Kulero GmbH aus Göttingen bestellen.

Wichtig dabei ist nur, die Löffel auch wirklich zu essen, um Müll zu vermeiden. Wer sich allerdings schon vorher satt gegessen hat: Die korrekte Entsorgung des essbaren Löffels erfolgt über die Bio-Tonne.

Video: So könnt ihr essbares Geschirr zuhause selber machen

Von Helena Gries

Verschiedene Göttinger Eisdielen bieten seit kurzem neben herkömmlichen Plastiklöffeln auch die nachhaltigen und essbaren Löffel des Göttinger Start-Up Kulero* an. Der Kunde kann zwischen beiden Varianten selbst entscheiden.

Erst genüsslich die Suppe löffeln und im Anschluss das Besteck gleich auch noch verputzen? Das ist mit den sogenannten Ess-Löffeln vom Göttinger Start-up-Unternehmen „Kulero“* jetzt möglich. Von den Anfängen des Unternehmens lest ihr im Artikel der HNA*.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare