Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haftbefehl vollstreckt

Polizei nimmt Betrüger fest – aus diesem Grund muss er nur sechs Tage ins Gefängnis

In Gelsenkirchen vollstreckte die Polizei einen Haftbefehl gegen einen 23-Jährigen.
+
In Gelsenkirchen vollstreckte die Polizei einen Haftbefehl gegen einen 23-Jährigen.

In Gelsenkirchen vollstreckte die Polizei am Mittwochmorgen einen Haftbefehl im Stadtteil Buer. Die Dauer der festgesetzten Freiheitsstrafe überrascht.

  • In Gelsenkirchen wurde am Mittwochmorgen ein 23-jähriger Mann festgenommen. 
  • Gegen 3.15 Uhr wurde er von der Polizei gestellt. 
  • Er muss nun für sechs Tage ins Gefängnis. 

Wie die Polizei Gelsenkirchen mitteilt, lag gegen den 23-Jähirgen bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschft Essen vor. Er soll in einen Betrug verwickelt gewesen sein. Eine Personenkontrolle der Polizei wurde dem Mann schließlich zum Verhängnis. Um 3.15 Uhr trafen ihn Beamte an der De-la-Chevallerie-Straße im Stadtteil Buer an. 

Festnahme in Gelsenkirchen: Mann muss sechs Tage ins Gefängnis

Nun muss der Betrüger eine Freiheitsstrafe von sechs Tagen in der Justizvollzugsanstalt verbüßen. Sechs Tage? Der geneigte Leser der Polizeimeldung wird beim Lesen der Polizei-Pressemitteilung schnell stutzig. Pressesprecherin Merle Mokwa klärt auf: "Es handelt sich hierbei um eine Ersatzfreiheitsstrafe. Der Mann war bereits zu einer Geldstrafe verurteilt worden und konnte diese nicht bezahlen. Nun muss er ersatzweise ins Gefängnis."

Bei Kontrolle in Gelsenkirchen: Auch Betäubungsmittel festgestellt

Doch es kann gut sein, dass diese Freiheitsstrafe nicht die einzige für den 23-Jährigen bleiben wird. Bei der Durchsuchung des Mannes bewiesen die Beamten ein gutes Näschen und stellten auch Betäubungsmittel sicher. Aus diesem Grund wurde gegen ihn eine weitere Strafanzeige gefertigt. 

Über den Betrugsfall, in den der 23-Jährige verwickelt war, konnte die Polizei gegenüber 24VEST.de* auf Nachfrage keine Auskunft erteilen. Hier liegt die Zuständigkeit bei der Staatsanwaltschaft Essen

Auch ein Algerier wurde in Gelsenkirchen festgenommen

Ebenfalls in Gelsenkirchen wurde am Donnerstag (23. Januar) ein Algerier festgenommen. Bei der Zoll-Kontrolle eines Supermarktes ging der Mann den Beamten ins Netz, wie 24VEST.de* berichtet. In Gelsenkirchen kam es erst kürzlich noch zu einem Großeinsatz der Polizei: Ein bewaffneter Masken-Mann hat hier eine Spielhalle überfallen. Der Räuber floh mit Bargeld, eine Angestellte musste ins Krankenhaus. Die Polizei sucht nun zwei Autofahrer*. In Gelsenkirchen-Resse wurde ein 52-jähriger Mann Opfer eines versuchten Raubüberfalls. Der Täter schlug ihn mit der Faust ins Gesicht, flüchtete jedoch ohne Beute*.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Kommentare