Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heldenhafter Einsatz

Fußballer aus brennendem Auto gerettet

wrack
+
Das Autowrack brannte völlig aus.

Bad Bentheim - Unter Einsatz ihres Lebens haben ein Bauer und ein Nachbarsjunge im Emsland in letzter Sekunde zwei Fußballer aus einem brennenden Auto gerettet.

Die Fußballer aus Gronau waren des Angaben zufolge am Samstag auf einer Landstraße bei Bad Bentheim aus der Kurve geraten und gegen einen Baum geprallt. Der 36-jährige Landwirt und sein 14-jähriger Nachbar hörten den Knall. Sie rannten sofort 400 Meter über das Feld zu dem brennenden Wrack. Dort zogen sie den 19 Jahre alten Fahrer heraus und löschten die Flammen an seinem Körper mit bloßen Händen. Mit einem Taschenmesser gelang es ihnen auch, den Beifahrer aus seinem Gurt zu befreien. Momente später ging der Wagen vollständig in Flammen auf.

Die beiden Fußballer, die unterwegs zu einem A-Jugendspiel in Bad Bentheim waren, kamen mit schwersten Verletzungen in Kliniken. Der 19-Jährige Fahrer wurde nach Bochum geflogen, der 18-Jährige kam nach Nordhorn. „Sie haben aber überlebt“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Bad Bentheim. „Die beiden haben wirklich Glück gehabt. Sie wären ohne die beiden Helfer wohl gestorben“, fügte der Sprecher hinzu.

Der 36 Jahre alte Landwirt erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste ebenfalls ins Krankenhaus. 

dpa

Kommentare