Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödlicher Unfall in Hessen

Sportwagen zerschellt an Baum in Friedberg – Fahrer (†52) sofort tot!

Tödlicher Unfall mit Sportwagen in Friedberg, Fahrer tot
+
Die Unfallstelle auf der B275 im hessischen Friedberg

Am Freitag (16. Februar) ereignet sich ein tödlicher Unfall, nachdem ein Sportwagenfahrer die Kontrolle verliert und gegen einen Baum kracht. Für den 52-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät.

Friedberg - Am Freitagabend ereignet sich auf der B275 ein tödlicher Horror-Unfall. Ein 52-jähriger Sportwagenfahrer kracht mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum und wird aus dem Auto geschleudert – für ihn kommt jede Hilfe zu spät, wie MANNHEIM24.de* berichtet.

Horror-Unfall in Friedberg: Sportwagen zerschellt an Baum, Fahrer sofort tot

Gegen 18:30 Uhr ist ein 52-jähriger Lotus-Fahrer auf der B275 aus Fauerbach kommend in Richtung Ossenheim unterwegs. Rund 500 Meter nach der Ortsausfahrt verliert der 52-Jährige aus Hainburg aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen orangefarbenen Flitzer, kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und kracht frontal gegen einen Baum.

Der Mann wird durch die Wucht des Aufpralls aus dem Sportwagen geschleudert. Für ihn kommt jede Hilfe zu spät, er stirbt noch an der Unfallstelle.

Schwerer Unfall in Hessen: Sportwagenfahrer prallt gegen Baum und stirbt

Ein Sachverständiger soll nun die Unfallursache klären. Eine Sprecherin gegenüber der Bild: „Er war vermutlich zu schnell unterwegs. Die Straße war trocken, kein Glatteis.“ Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße muss während der Unfallaufnahme vorübergehend voll gesperrt werden.

Auch interessant: Chemiker und Mutter sterben kurz hintereinander: Geheimes Labor entdeckt

*MANNHEIM24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

rob

Kommentare