Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verwirrende Regeln

8.000 Autos geblitzt: Freiburger Tempo-30-Zonen machen Fahrer wahnsinnig

Eine leere Straße, in der Mitte steht eine Blitzer-Säule.
+
In Freiburg wurden innerhalb von vier Monaten fast 8.000 Autofahrer in einer Tempo-30-Zone geblitzt (Symbolbild).

Tempo-30-Zonen in Innenstädten nehmen zu. Bei Autofahrern sind sie nicht besonders beliebt - vor allem, wenn dort geblitzt wird. In Freiburg ist eine Straße dafür berüchtigt.

Freiburg - In Deutschland gilt innerhalb geschlossener Ortschaften in der Regel eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Stundenkilometern. Viele Autofahrer haben schon Schwierigkeiten, sich daran zu halten. Städte dürfen aber auch Tempo-30-Zonen einrichten, wenn Gründe dafür sprechen - zum Beispiel eine angrenzende Kita. In Freiburg gibt es ein besonders berüchtigtes Exemplar.

Wie BW24* berichtet, bringen Tempo-30-Zonen Fahrer in Freiburg zur Verzweiflung. Fast 8.000 Autos wurden in einer Straße innerhalb kürzester Zeit geblitzt.

Auch in Stuttgart gibt es wichtige Verkehrsachsen mit Tempolimit. Die Stadt prüft sogar, überall eine Begrenzung von 40 Stundenkilometern einzuführen (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Kommentare