Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verbrennungen dritten Grades

Frau zündet statt Zigarette eigene Haare an

Beim Versuch, sich eine Zigarette anzuzünden, hat sich eine Frau in Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern schwere Verbrennungen am Kopf zugezogen.

Ludwigslust - Offenbar geriet sie zu nah an die offene Flamme ihres Feuerzeugs, wodurch ihr gesamtes Haupthaar in Brand gesetzt wurde, wie die örtliche Polizei am Freitag mitteilte.

Dabei erlitt die 44-Jährige Verbrennungen dritten Grades. Eine Nachbarin holte Hilfe, als sie das laute Warnsignal des Rauchmelders in der Wohnung der Raucherin hörte. Die Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Lübeck geflogen. Die Feuerwehr vermutete zunächst eine Wohnungsbrand und rückte vorsorglich mit mehreren Einsatzwagen an.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare