Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umkreis von 500 Metern wird geräumt

Fliegerbombe bei Messe entdeckt: Entschärfung steht bevor

Bombenentschärfung in Hamburg
+
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch bei Bauarbeiten in der Nähe der Frankfurter Messe gefunden worden.

Frankfurt - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch bei Bauarbeiten in der Nähe der Frankfurter Messe gefunden worden.

Frankfurt - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch bei Bauarbeiten in der Nähe der Frankfurter Messe gefunden worden, wie op-online.de berichtet. Der 50 Kilo schwere Blindgänger solle am späten Donnerstagabend entschärft werden, sagte ein Polizeisprecher. Für die Entschärfung muss nach Angaben der Polizei ein Sicherheitsradius von 500 Metern um den Fundort eingerichtet werden.

Die Bewohner des Gallus sollen nach vorläufiger Planung bis 21.00 Uhr die Häuser und das Evakuierungsgebiet verlassen. Nach der Kontrolle der Bereiche durch die Polizei soll die Entschärfung zwischen 23.00 und 24.00 Uhr erfolgen. In dem betroffenen Gebiet wird der öffentliche Nahverkehr eingestellt. Das betrifft auch die durch die Galluswarte fahrenden S-Bahnen.

Die Feuerwehr hat für Fragen ein Bürgertelefon eingerichtet. Es war unter 069/212-111 am Mittwoch bis Mitternacht erreichbar und sollte am Donnerstag ab 7 Uhr wieder geschaltet sein. Wichtige Fragen und Antworten hat die Feuerwehr ferner unter www.feuerwehr-frankfurt.de aufgelistet. Im mittelhessischen Marburg war am Dienstag ebenfalls eine 50-Kilo-Bombe entdeckt und entschärft worden.

dpa

Kommentare