Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verpuffung

Feuerwehreinsatz in Hamburg – gemeldete Explosion und Feuer

Feuerwehreinsatz in der Lydiastraße in Hamburg-Wandsbek. Nach einem lauten Knall steht eine Küche in Flammen. Die Retter sind mit einem Großaufgebot vor Ort.

Hamburg* – Großeinsatz für die Feuerwehr Hamburg* am Samstag, 9. April 2022, im Hamburger* Stadtteil Wandsbek. Gegen 15:30 Uhr wird eine starke Explosion oder ein extrem lauter Knall aus einem Haus an der Lydiastraße gemeldet.

Feuerwehr Hamburg im Großeinsatz – Verpuffung im Mehrfamilienhaus

Die Besatzung eines Rettungswagens, die zuerst am Einsatzort eingetroffen ist, meldet der Leitstelle ein Brand im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Aufgrund der Annahme, dass mutmaßlich ein oder mehrere Menschenleben in Gefahr sein könnten, werden umgehend weitere Rettungsmittel nachalarmiert.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Feuerwehreinsatz in Neuland: Schuppen in Flammen – Feuerwehr schnell vor Ort

Mit einer Drehleiter werden die Wohnungen über den Brandort kontrolliert.

Kurz nach der ersten Meldung des Rettungswagens treffen bereits Einsatzkräfte eines Löschzuges vor Ort ein. Sofort wird ein Löschangriff über das Treppenhaus des Gebäudes vorbereitet. Nach ersten Informationen soll eine Küche in Flammen stehen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Mit einem Strahlrohr haben die Feuerwehrleute das Feuer schnell abgelöscht. Dabei sind die Retter auf zwei Gasflaschen in der Küche gestoßen. Bisher gilt eine Person als betroffen, aber nicht als verletzt. Weitere Personen des Mehrfamilienhauses sind nicht betroffen. Ob die Gasflaschen Auslöser der Verpuffung waren, wird nun von der Polizei Hamburg* ermittelt. * 24hamburg.de und ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Kommentare