Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuer im fünften Stock

Etliche Verletzte bei Brand in Krankenhaus von Recklinghausen

Bei dem Brand in Recklinghausen sind mehrere Menschen verletzt worden
+
Bei dem Brand in Recklinghausen sind mehrere Menschen verletzt worden

In Recklinghausen ereignete sich in der Nacht zum Freitag ein Brand in einem Krankenhaus. Patienten, Pfleger und auch Helfer wurden dabei verletzt.

Recklinghausen - Bei einem Brand in einem Krankenhaus von Recklinghausen sind in der Nacht zum Freitag etliche Menschen verletzt worden. Der Feuerwehr zufolge wurden acht Patienten und Pfleger durch Rauchgase verletzt, darunter drei Personen schwer. Die Polizei berichtet zudem von vier verletzten Polizisten.

Laut Feuerwehr war der Brand in einem Patientenzimmer der fünften Etage ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen brannte Mobiliar, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten demnach Pflegekräfte bereits das Feuer gelöscht. Ein Brand ereignete sich auch in Unterschleißheim, durch den eine Familie alles verloren hat. Mehr dazu auf merkur.de*.

Brandursache noch unklar - Schwerverletzte in Spezialkliniken gebracht

Bei den drei Schwerverletzten handele sich um die beiden Patienten des Zimmers, in dem das Feuer ausbrach, sowie um eine Pflegekraft. Die drei Schwerverletzten wurden in mehrere Spezialkliniken, die über eine Druckkammer verfügen, zur weiteren Behandlungen gebracht.

Wegen der starken Rauchgasentwicklung seien von der betroffenen Station 35 Patienten auf andere Zimmer des Knappschaftskrankenhauses verlegt worden. Die Brandursache muss laut Polizei noch ermittelt werden.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare