Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Früher das Zuhause vieler Menschen

Hannibal II in Dortmund: Fotos zeigen schockierendes Ausmaß der Verwahrlosung

Der Verfall von Hannibal II in Dortmund stimmt traurig. Was früher das Zuhause vieler war, ist heute gezeichnet von Plünderungen und Verwahrlosung.

Es ist ein trauriger Verfall eines Hauses, in dem vor nicht allzu langer Zeit viele Menschen gewohnt haben. Wie RUHR24.de* berichtet, nimmt die Verwahrlosung des ehemaligen Hochhauses Hannibal in Dortmund im Stadtteil Dorstfeld überhand. Müll und Unrat in den Gängen und Wohnungen, zugewucherte Wege und Spielplätze. Dort, wo einst Menschen gewohnt haben, zeigt sich heute ein Bild des Chaos. 

Das Problem, so das Mieter Netzwerk Dortmund, sei nicht nur der Verfall, sondern auch die blinde Zerstörungswut von "zwielichtigen Gestalten". Diese ließen sich nicht durch Absperrungsgitter abhalten. Das Hochhaus ist aufgrund von Brandschutzmängeln gesperrt, auch Strom und Wasser abgeschaltet. Aktuell sei nicht klar, dass mit dem Hochhaus passiert - zwischen Stadt und Eigentümer herrscht aktuell Zwist. 

Kommentare