Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Tests

„Mogelpackung“: Baden-Württemberg stellt sich gegen Corona-Tests für alle und verfolgt eine neue Strategie

Flächendeckende und vom Staat finanzierte Corona-Tests soll es für Baden-Württemberg weiterhin nicht geben. Manne Lucha (Grüne) stellt am Dienstag eine neue Strategie vor.
+
Coronavirus in Baden-Württemberg: Land will keine allumfassenden Tests, sondern verfolgt eine neue Strategie (Symbolbild).
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Baden-Württemberg stellte am Dienstag eine Corona-Test-Strategie vor. Die Regierung stellt sich gegen flächendeckende Massentests, wie sie beispielsweise in Bayern geplant sind.

Stuttgart - Die Regierung von Baden-Württemberg stellt sich gegen flächendeckende Corona-Tests. Stattdessen sollen bestimmte Personengruppen gezielt getestet werden. Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) stellte am Dienstag die neue Strategie bei einer Kabinettssitzung in Stuttgart vor.

Wie BW24* berichtet, verfolgt Baden-Württemberg in Bezug auf die Corona-Tests eine neue Strategie. Die Strategie sieht vor, bestimmte Personengruppen, wie beispielsweise das Krankenhauspersonal, gezielt zu testen.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) bedroht vor allem alte und kranke Menschen und schränkt das Leben in Stuttgart und Umgebung noch immer ein . *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare