Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Thai Oase, Roschinsky‘s, Zwick

Kultigen Kiez-Kneipen droht Coronavirus-Desaster

Beleuchtete Eingang zur Großen Freiheit auf der Hamburger Reeperbahn. Links leuchtet das Schuld von Susis Showbar.
+
Hamburger Kiez-Kneipen auf der Reeperbahn droht das Coronavirus-Aus. (Archivbild)

Die Reeperbahn, Deutschlands berühmteste Partymeile, droht zu einem Bar-Friedhof zu werden. Eine ganze Reihe kultiger Kiez-Kneipen steht vor dem Kollaps.

Hamburg - Auf St. Pauli droht das Ende einer Ära. Nach mittlerweile zwei Monaten Lockdown, bedingt durch das Coronavirus-Sars-CoV-2, stehen einige der kultigsten Einrichtungen an der Reeperbahn* vor dem Aus. Darunter die Thai Oase und das Roschinsky´s*, berichtet 24hamburg.de*.

Doch manch Wirt schadet sich in dieser Situation auch selbst. In der Nacht auf Sonntag, 24. Mai 2020, kam es zu einem Einsatz der Polizei Hamburg* beim Zwick in Pöseldorf. Uli Salm, der Wirt, der auch auf dem Kiez ein Zwick betreibt, feierte seinen Geburtstag. Die Kneipe war rappelvoll und die Beamten mussten von 89 Gästen die Personalien. Bußgeld: 5.000 Euro.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare