Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Covid-19-Infektionen

Pathologe findet bei Obduktionen von Leichen Hinweise auf Coronavirus

Eine mit dem Coronavirus (Sars-Cov-2) infizierte Zelle (grün).
+
Eine mit dem Coronavirus (Sars-Cov-2) infizierte Zelle (grün).

Pathologe Dr. Johannes Friemann hat im Klinikum Lüdenscheid bei zwei Toten, die bislang nicht als an Covid-19 erkrankt galten, Hinweise auf eine Corona-Infektion entdeckt.

Lüdenscheid - Dr. Johannes Friemann arbeitet mit seinem Team in der Pathologie des Klinikums Lüdenscheid (NRW). Bei zwei verstorbenen Patienten, die nicht als covid-19-erkrankt galten, entdeckte er Hinweise auf eine Corona-Infektion.

Was das bedeutet, erklärt Friemann im Interview mit Come-On.de*. "Covid-19 ist ein gefährlicher Gegner", warnt der Pathologe. Friemann hat eine klare Haltung, was in der Corona-Krise jetzt mit älteren Menschen passieren sollte.*

come-on.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare