Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kein Urlaub wegen Corona?

Urlaub abgesagt? - So bekommen Verbraucher ganz einfach ihr Geld zurück

Coronavirus Baden-Württemberg: Urlaub abgesagt? Verbraucher haben Rechte!
+
Urlaub in der Coronavirus-Zeit buchen? Verbraucher haben auf jeden Fall Rechte!

Urlaub und Reisen können in der Coronavirus-Zeit oft nicht stattfinden. Verbraucher in Baden-Württemberg haben aber Rechte und müssen jetzt richtig reagieren.

Baden-Württemberg - Für viele Wunsch-Urlauber und Reiseveranstalter sicher eine Erleichterung: Viele Urlaubsreisen werden trotz Coronavirus* im Sommer stattfinden können. Zwar gibt es noch keine hundertprozentige Sicherheit, viele Länder haben aber schon ihre Pläne für Reisen im Sommer vorgestellt.

Aber was ist, wenn der Traumurlaub dann doch nicht stattfinden kann? Oder schlimmer: Die Reise ist vom Veranstalter bereits abgesagt worden. In diesen Fällen können sich Verbraucher auf ihre Rechte berufen. 

Und jeder kann im Prinzip ganz leicht an sein Geld kommen, wenn die Reise - Coronavirus-bedingt - nicht stattfinden kann. Wie das geht? echo24.de* erklärt es in ganz einfachen Schritten in einem Übersichtsartikel über die Rechte von Urlaubern in der Coronavirus-Zeit* in Europa.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Kommentare