Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Katz-und-Maus-Spiel

Coronavirus in Hamburg: Kellner verstoßen gegen Regeln – jetzt droht nächster Lockdown

ein Kellner mit Maske schenkt Prosecco ein.
+
Servieren die Corona-Kellner uns bald den nächsten Lockdown?

Aktuelle Kontrollen auf der Schanze und der Reeperbahn sorgen bei den Beamten für Entsetzen.

Hamburg – Servieren uns die Corona-Gegner so den nächsten Lockdown? Nach dem Coronavirus-Ausbruch in der Szene-Bar „Katze" auf der Schanze, droht nun eine neue Gefahr. Denn eine aktuelle Kontrolle des Bezirksamtes Altona und der Hamburger Polizei* zeigt, dass ausgerechhnet Kellner und Barkeeper sich nicht an die Corona-Verordnung halten.

Stefanie von Berg (Grüne) stinksauer im NDR*: „Sie spielen damit, ob die Gastro-Szene geöffnet bleibt.“ 24hamburg.de berichtet ausführlich darüber, wie dreist manche Kellner die Kontrolleure hinter Licht führen wollen. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Kommentare