Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Verordnung für Baden-Württemberg

Neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg: Was ist ab Montag wieder erlaubt?

Ab dem 4. Mai gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung.
+
Ab dem 4. Mai gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung.

Ab dem 4. Mai gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. Was ist jetzt wieder erlaubt, was bleibt verboten? Das Wichtigste im Überblick.

Stuttgart - Ab Montag, 4. Mai 2020, ist es so weit: Die neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg tritt in Kraft. Am Donnerstag, 30. April, haben sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer, darunter auch Winfried Kretschmann, und Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Corona-Gipfel getroffen. Der Inhalt der Besprechung: das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. 

Was ist jetzt erlaubt, was bleibt weiterhin verboten? echo24.de* gibt einen Überblick über die wichtigsten Regeln der Corona-Verordnung für Baden-Württemberg. Auch wenn Bund und Länder sich beim Corona-Gipfel am 30. April auf einige Lockerungen geeinigt haben - es gibt Dinge, die in Baden-Württemberg nach wie vor verboten bleiben, um die Ausbreitung von Covid-19 möglichst zu verlangsamen.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare