Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuer in etlichen Kleingärten

War es Brandstiftung? Parzellen stehen lichterloh in Flammen - Feuerwehr steht vor Problemen

Mit mehreren Feuern in Kleingärten hatte die Feuerwehr in Bremen zu kämpfen. Parzellen-Häuser standen in Flammen, die Kripo prüft mögliche Zusammenhänge.
+
In mehreren Stadtteilen brannten in Bremen Parzellen. Ermittlungen zu möglichen Zusammenhängen laufen.

Mit mehreren Feuern in Kleingärten hatte die Feuerwehr in Bremen zu kämpfen. Parzellen-Häuser standen in Flammen, es herrschten widrige Bedingungen. Die Kripo prüft mögliche Zusammenhänge.

Bremen - Am Donnerstag standen in mehreren Stadtteilen in Bremen Kleingarten-Häuser in Flammen. Betroffen waren Parzellen in Walle, Gröpelingen und Burglesum. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die Kripo hat Ermittlungen zur den Brandursachen aufgenommen und prüft mögliche Zusammenhänge, wie nordbuzz.de* berichtet. 

Brandstiftung? Feuer in mehreren Parzellen in Bremen 

Die Kripo prüft eine mögliche Brandstiftung, nachdem in mehreren Schrebergärten in Bremen Feuer ausgebrochen war.

Nach Polizeiangaben brannte zunächst um 14 Uhr ein Parzellen-Haus im Luisenweg im Schrebergartengebiet In den Hufen. Vier weitere Häuser wurden von dem Feuer ergriffen. "Nonstopnews" berichtet von einer riesigen schwarzen Rauchsäule über Bremen-Findorff. Demnach hatte die alarmierte Feuerwehr zusätzlich zu den Minustemperaturen auch mit unwegsamem Gelände zu kämpfen. Außerdem versperrte ein Kleinlaster den Weg zur Einsatzstelle. Ein Hydrant war erst in weiter Ferne erreichbar, das Löschwasser drohte zu gefrieren. 

Häuser in Schrebergärten in Bremen lichterloh in Flammen 

Die Flammen zerstörten zahlreiche Kleingarten-Häuser in Bremen.

Ein so genanntes Kaisenhaus brannte gegen 18.40 Uhr im Rotdornweg in Oslebshausen nieder. Gegen 21 Uhr stand eine weitere Laube in Flammen, diesmal im Parzellengebiet Bauernweide im Gartenweg. Auch hier wurde durch das Feuer eine angrenzende Parzelle beschädigt. Nun hat die Kriminalpolizei Bremen Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und bittet um Hinweise unter 0421-362-3888.

Neben den Flammen hatte die Feuerwehr auch mit widrigen Bedingungen in den Parzellengebieten in Bremen zu kämpfen.
Bei Minustemperaturen in Bremen drohte das Löschwasser der Feuerwehr zu gefrieren.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus dem Norden

Aileen (17) stirbt bei Lkw-Unfall: Fahrer fährt weiter - große Trauer um totes Mädchen

Schrecklicher Unfall: VW-Fahrer stirbt - Polizei hat schlimmen Verdacht

Kommentare