Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurioser Unfall in Rheinland-Pfalz

BMW-Fahrerin (42) verwechselt Gas und Bremse - Fehler kostet 200.000 Euro

Beschädigte BMW-Auto
+
Eines der wohl teuersten „Einparkmanöver“ der Welt

Weil ihr das Einparken nicht gelang, hat eine BMW-Fahrerin (42) aus Neustadt/Weinstraße, einen Schaden in Höhe von 200.000 verursacht.

Neustadt/Rheinland-Pfalz – Laut einem Polizeibericht hat eine Frau (42) aus Neustadt/Weinstraße am 25. April um 16.30 Uhr, als sie auf einem Privatgrundstück in der Karolinenstraße in Neustadt einparken wollte, einen Unfall gebaut.

Die BMW-Fahrerin verwechselte demnach Gas- und Bremspedal und fuhr dadurch zunächst in einen gemauerten Unterstand für Mülleimer und hiernach in eine abschüssige Hofeinfahrt, wo sie im weiteren Verlauf eine Mauer durchbrach und in ein geparktes Auto prallte.

Nachdem das Auto in die Hofeinfahrt gefahren ist, kam es schließlich demoliert zum Stehen. Das stark beschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Bei diesem meisterhaften „Einparkmanöver“ hat die BMW-Fahrerin einen Schaden in Höhe von ca. 200.000 verursacht.

ol/Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neustadt/Weinstraße

Kommentare