Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betrunkener schleudert mit Auto auf Gleise - Zugausfälle

Magdeburg - Ein Betrunkener hat am Samstagmorgen in Magdeburg die Kontrolle über sein Auto verloren und ist auf Bahngleisen gelandet. Der Unglücksfahrer stand dabei nicht nur uter Drogen:

Der Fahrer und eine 21 Jahre alte Insassin konnten den Wagen noch rechtzeitig verlassen, bevor ein Zug ohne Fahrgäste das Auto erfasste und etwa 150 Meter mitschleifte. Der 24-Jährige flüchtete zunächst, wurde aber von der Polizei in der Nähe des Unfallortes gefasst. Es stellte sich heraus, dass er Drogen genommen und einen Alkoholwert von 1,24 Promille hatte. Einen Führerschein besaß der Mann nicht.

Nach dem Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, mussten für einige Stunden alle vier Gleise gesperrt werden. Der Fernverkehr wurde über Dessau umgeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare