Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betrunkene Autofahrerin ruft selbst die Polizei

Kiel - Das haben die Beamten sicher auch noch nicht erlebt: Eine Autofahrerin meldete sich von der Autobahn aus, um mitzuteilen, dass sie betrunken in Richtung Hamburg unterwegs sei. Was dann passierte:

Ungewöhnlicher Anruf kurz vor Mitternacht bei der Polizei: Eine 21-Jährige meldete sich am Mittwochabend von der A7 aus mit der Mitteilung, dass sie ziemlich viel getrunken habe und jetzt in Richtung Hamburg unterwegs sei.

Mehrere Polizeiwagen nahmen die Suche auf. Kurze Zeit später entdeckten Beamte den inzwischen verunglückten Wagen zwischen Großenaspe und Bimöhlen (Kreis Segeberg). Das Auto war rechts von der Fahrbahn abgekommen, über den Grünstreifen gerutscht und schließlich zum Halten gekommen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Sie sei offenbar wegen ihres Alkoholkonsums nicht ansprechbar gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare