Kunden sollten sich in Acht nehmen

Supermärkte: „Ketchup-Bande“ treibt mit üblem Trick ihr Unwesen

+
Einkaufen im Supermarkt - das nutzen manche Betrüger aus.

Mit einer einfachen Masche zockt eine junge Diebesbande die Kunden in Berliner Supermärkten ab. Vor allem Rentner sind die Opfer. Doch wie kann man sich vor den Ganoven schützen?

Berlin - „Entschuldigen Sie, Sie haben da einen Blutfleck auf Ihrer Jacke“ - diesen Hinweis haben bereits einige Kunden in Berliner Supermärkten zu hören bekommen. Kurz darauf waren ihre Wertsachen gestohlen. Doch wie kann das sein?

Ketchup auf Kleidung, Wertsachen in Händen der Gauner

Es ist ein mieser Trick der sogenannten Ketchup-Bande. In einem unbemerkten Moment bespritzt sie ahnungslose Supermarkt-Kunden mit Ketchup, um diese dann scheinheilig auf die Flecken auf der Kleidung hinzuweisen. „Sieht so aus, als würden Sie bluten“, heißt es dann. Wer nun seine Tasche abstellt, um seine Sachen zu untersuchen, ist schon in die Falle der Gauner getappt. Während das Opfer seine Kleidung kontrolliert, schlägt ein Komplize zu und klaut Geldbörse oder Handy der ahnungslosen Kunden. So sind vor allem Rentner bereits von den Trickbetrügern bestohlen worden.

Bester Schutz: Skepsis und Ruhe bewahren

Um dem zu entgehen und sich vor der Ketchup-Bande zu schützen, sollten Sie Ihre Wertsachen niemals unbeaufsichtigt lassen. Bleiben Sie skeptisch und vermeiden Sie es, nervös nach Blutspuren zu schauen. Am besten ist es, sich in einem ruhigen Moment nach Flecken zu untersuchen und seine Jacke möglichst anzubehalten. Dann haben Sie gute Chancen, auch Geldbeutel, Handy und Co zu behalten.

Betrüger-Maschen auch im Internet

Doch nicht nur beim „realen“ Einkauf im Supermarkt, sondern auch in der virtuellen Welt gibt es einige Gefahren. Diese Tipps sollten Sie beispielsweise im Bezug auf eBay Kleinanzeigen beachten. 

lro

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT