Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gemeinde pocht auf Recht

Schneepflug schiebt Tonnen von Schnee auf Gehweg - jetzt soll sie ein Anwohner wegräumen

Schnee in Südbayern
+
In Südbayern sorgte das Schneechaos für Streit zwischen einem Anwohner und einer Gemeinde (Symbolfoto).
  • Veronika Mahnkopf
    VonVeronika Mahnkopf
    schließen

Das Schneechaos in Bayern treibt mancherorts seltsame Blüten: In einem oberbayerischen Dorf schob ein Schneepflug riesige Schneemassen auf einen Fußweg. Wegräumen soll die jetzt ein Anwohner.

Im oberbayerischen Bernbeuren im Landkreis Weilheim-Schongau sorgt ein Streit zwischen einem Anwohner und der Gemeinde für Verwunderung. Als dort während des Schneechaos in Bayern Unmengen von Schnee fielen, schob ein Schneepflug der Gemeinde die Massen auf einen Fußweg. Dieser dient Kindern als Schulweg.

Ein Anwohner soll die Schneemassen in Bernbeuren entfernen

Nun forderte die Gemeinde den dortigen Anwohner auf, die Schneemassen wegzuräumen. Es handelt sich um Berge von Schnee auf einer Länge von ca. 40 Metern. Der Anwohner soll sie entweder selbst oder auf eigenen Kosten wegschaffen. Das Gesetz gibt der Gemeinde bei der Forderung Recht.

Der Anwohner indes ist wenig begeistert von dieser Pflicht und legte sich mit der Gemeinde an. Merkur.de* berichtet ausführlich über den kuriosen Fall und darüber, wer den Schnee letztendlich entfernte. 

merkur.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digitalredaktionsnetzwerks.

sta

Kommentare