Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Babyleiche: Polizei steht vor einem Rätsel

Gottmannsförde - Einen Tag nach dem Fund einer nackten Babyleiche an einem Fluss in Nordwestmecklenburg hat die Polizei noch keine Hinweise auf die Eltern des Säuglings. Die Bevölkerung solll helfen.

Der Junge war am Mittwochvormittag von einem Angler an einem Zufluss zum Cramoner See bei Gottmannsförde entdeckt worden. „Für Hinweise auf die Mutter sind wir auf die Bevölkerung angewiesen“, sagte Polizeisprecher Volker Werner am Donnerstag. Noch gebe es aber keine Spur.

Auch am Donnerstag untersuchten Ermittler noch einmal den Fundort der Leiche. Es sei noch nicht sicher, ob das auch der Geburtsort des Babys war, sagte Werner. Fakt sei aber, dass das Kind bei der Geburt noch gelebt habe.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare