Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

65 Rinder an Bord

Autobahn bei Hannover nach Unfall eines Viehtransporters stundenlang gesperrt

Kilometerlanger Stau nach Unfall auf A2
+
Kilometerlanger Stau nach Unfall auf A2

Nach einem Unfall eines Viehtransporters ist die Autobahn 2 nahe Hannover am Samstag stundenlang gesperrt worden.

Hannover - Ein mit 65 Rindern beladener Lkw-Anhänger stürzte zwischen den Abfahrten Bückethaler Knick und Lauenau um, wie die Polizei Hannover am Sonntag mitteilte. 20 Tiere starben demnach bei dem Unfall. Um die übrigen Rinder zu retten, musste die Autobahn mehr als fünf Stunden voll gesperrt werden. Insgesamt dauerten die Aufräumarbeiten bis zum späten Samstagnachmittag. Dies hatte erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen zur Folge. Die Polizei schätzte den entstandenen Schaden auf rund 110.000 Euro.

afp

Kommentare