Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frau verletzt

Schüsse an Schule in Bremerhaven - Spezialkräfte durchsuchen Gebäude

Täter schießt an Schule in Bremerhaven und verletzt Frau
+
Einsatzkräfte stehen in der Nähe einer Schule. An einem Gymnasium in Bremerhaven ist am Donnerstag geschossen worden. Eine Frau sei mit der Waffe verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin

Bremerhaven - In Bremerhaven ist es am Donnerstagvormittag (19. Mai) zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Nach Medienberichten wurde an einer Schule geschossen.

Update, 15.45 Uhr - Spezialkräfte durchsuchen Gebäude

Nach Schüssen auf eine Beschäftigte an einem Gymnasium in Bremerhaven haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei das Schulgebäude durchsucht. Alle Personen hätten das Gebäude des Lloyd-Gymnasiums verlassen, teilte die Polizei am Donnerstagmittag auf Twitter mit.

Die Schülerinnen und Schüler wie das Schulpersonal würden durch Feuerwehr und Polizei professionell betreut. Am Morgen hatte ein Schütze auf eine Beschäftigte der Schule geschossen und sie verletzt. Zur Art der Waffe wurden zunächst keine Angaben gemacht. Der Täter wurde festgenommen.

Update, 13.05 Uhr - Opfer in Bremerhaven war Beschäftigte der Schule

Die in einem Bremerhavener Gymnasium von einem bewaffneten Täter verletzte Frau ist eine Beschäftigte der Schule. Das sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag der „Nordwest-Zeitung“ (NWZ). „Schüler sind nicht betroffen.“ Die Polizei sei etwa um 9.15 Uhr benachrichtigt worden, dass der Täter die Schule betreten habe.

Dort habe er mit einer noch „unbekannten Waffe“ auf die Beschäftigte geschossen und dann die Schule wieder verlassen. Der Täter wurde wenige später festgenommen. Laut NWZ gab der Mann mehrere Schüsse mit einer Armbrust ab. Das wurde aber bislang nicht bestätigt.

Die Verletzte kam ins Krankenhaus. Ob Lebensgefahr bestand, war zunächst unklar. Zum Alter der verletzten Frau gab es zunächst keine Angaben. Die Lage sei zur Zeit sicher, so die Sprecherin. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren.

Update, 12.11 Uhr - Mann schießt mit Armbrust auf Frau

Wie die „NWZ“ berichtet, handelt es sich bei der Waffe, mit der der Täter auf sein Opfer geschossen hat, um eine Armbrust. Diese Waffe war auch auf einem Video zu sehen, dass derzeit in den sozialen Medien kursiert. Es soll die Festnahme des Täters unweit der Schule zeigen (siehe Update 11.30 Uhr).

Update, 11.48 Uhr - Was bisher bekannt ist

An einem Gymnasium in Bremerhaven ist am Donnerstag geschossen worden. Eine Frau sei mit der Waffe verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Sie kam ins Krankenhaus. Ob Lebensgefahr bestand, war zunächst unklar.

Einsatzkräfte stehen in der Nähe einer Schule. An einem Gymnasium in Bremerhaven ist am Donnerstag geschossen worden.

Der Täter wurde nach der Tat festgenommen. Einsatzkräfte durchsuchten die Schule. Weitere Details zum Täter und der Tat gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Die Schülerinnen und Schüler des betroffenen Lloyd-Gymnasiums (Oberstufe) an der Grazer Straße in Bremerhaven-Mitte blieben nach der Tat zunächst mit ihren Lehrkräften in ihren Klassenräumen. „Die Polizei hat die Lage vor Ort unter Kontrolle“, hieß es in einer Mitteilung der Polizei.

Zuvor hatten die Beamten die Bevölkerung dazu aufgerufen, den Bgm.-Martin-Donandt-Platz und die anliegenden Straßen zu meiden. Für Eltern richtete der Magistrat der Stadt Bremerhaven ein Informationstelefon ein.

Update, 11.30 Uhr - Video von mutmaßlicher Festnahme kursiert im Netz

Ein Video, dass derzeit in den sozialen Medien kursiert, soll zeigen, wie sich der Täter stellt. In dem Clip ist zu sehen, wie sich ein Mann an einer Kreuzung auf den Boden setzt. Neben ihm liegt eine Armbrust auf den Boden. Ein paar Sekunden später legt sich der Mann auf den Bauch und verschränkt seine Arme auf dem Rücken. Wenig später fährt ein Polizeiwagen vor, Beamte springen aus dem Auto und eilen zu dem mutmaßlichen Täter.

Update, 10.59 Uhr - Person im Krankenhaus - Täter wird vernommen

Wie Nord24.de berichtet, sei die schwerverletzte Person in ein Klinikum gebracht worden. Nach unbestätigten Informationen handele es sich bei der Person um eine Mitarbeiterin des Lloyd Gymnasiums. Der mutmaßliche Täter befinde sich in Polizeigewahrsam und werde im Moment vernommen.

Erstmeldung

Wie die Polizei Bremerhaven auf Twitter mitteilte, komme es in der Innenstadt zu einem größeren Polizeieinsatz. Nach Angaben der Bild ist an einer Schule geschossen worden. Demnach sei eine Person schwer verletzt, der mutmaßlicher Täter sei festgenommen.

Nach Angaben des Nachrichtenportals „Nord24“ habe eine Schülerin Schüsse gehört und die Polizei verständigt. Zu diesem Zeitpunkt habe sich das Mädchen auf dem Klo befunden. Die Schüler würden in den Klassenzimmern ausharren, das Gymnasium werde von der Polizei durchsucht.

fgr/dpa

Kommentare