Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hatte er Drogen genommen?

24-Jähriger ohne Führerschein rast in Gegenverkehr: Zwei Frauen sterben

Verkehrsunfall mit zwei getöteten Personen
+
Die Unfallstelle nahe Ballenstedt im Harz.

Ein junger Autofahrer gerät in den Gegenverkehr. Zwei Frauen sterben. Dann kommt heraus: Der Verursacher hätte gar nicht fahren dürfen.

Ballenstedt - Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 185 nahe Ballenstedt im Harz sind zwei Frauen tödlich verunglückt. Ein 24-jähriger Autofahrer ohne Führerschein war in ihren Wagen geraten, wie die Polizei mitteilte. Eine 69-Jährige starb an der Unfallstelle, eine 58-Jährige im Rettungswagen. Der Autofahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Gegen ihn werde ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Alle drei Unfallbeteiligten stammen aus dem Harz-Kreis.

Der 24-Jährige sei am Freitagabend in einer leichten Kurve auf den unbefestigten Randstreifen und dann in den Gegenverkehr geraten. Warum er von der Straße abkam, sei noch nicht klar. „Möglicherweise war er unkonzentriert“, sagte der Polizeisprecher. Er krachte frontal in das Fahrzeug der beiden Frauen. Die Bundesstraße 185 war stundenlang gesperrt.

Unklar war noch, ob der junge Mann unter Einfluss von Drogen oder Alkohol stand. Die Staatsanwaltschaft habe einen Bluttest angeordnet. Es dauere aber voraussichtlich einige Tage, bis das Ergebnis feststehe, sagte der Polizeisprecher.

Auf der B 300 kam es im Landkreis Aichach-Friedberg zu einem schweren Unfall. Eine Mutter krachte in einen Transporter - mit im Auto war auch ihre Tochter.

dpa

Kommentare