Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

20-Jähriger auf Abi-Fete erstochen

Ein 20-Jähriger wurde auf einer Abiparty erstochen.

Soest - Tragisches Ende einer Abi-Fete im westfälischen Soest: Ein 20-jähriger Partybesucher wurde in der Nacht zum Samstag während der Feier getötet. Wie es zu dem Unglück kam:

Alle Informationen zum Unglück auf der Abi-Fete finden Sie beim Soester Anzeiger.

Ein 17-Jähriger soll den 20-Jährigen auf der Tanzfläche mit einer Messerstich tödlich verletzt haben. Der mutmaßliche Täter wurde nach der Party verhaftet. Über ein Motiv konnte die Staatsanwaltschaft bisher keine Aussagen machen. In den kommenden Tagen sollen weitere Zeugen vernommen werden, um die Hintergründe der Tat aufzudecken.

Diese Abiparty in Soest endete für einen Schüler tödlich.

Der mutmaßliche Täter und das Opfer sollen sich nicht gekannt haben. Augenzeugen berichten, es habe eine aggressive Stimmung auf der Feier des Soester Gymnasiums geherrscht. Viele Besucher seien trotz gültiger Karten nicht in die Gaststätte reingelassen worden und seien über Fenster und Notausgänge eingestiegen.

Die Tat löste in der Stadt große Trauer und Betroffenheit aus. Viele Schüler, die während der Party von dem Vorfall nichts mitbekommen haben, sind geschockt und sprachlos. Am Wochenende besuchten viele Menschen den Tatort, um dort Kerzen anzuzünden oder Blumen abzulegen.

Kommentare