Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

20-Jährige rastet aus

Mann nach Streit absichtlich überfahren: tot

Leipzig - Mit voller Absicht soll eine junge Frau in Leipzig nach einem Streit einen Mann überfahren haben. Der 51-Jährige starb an seinen schweren Verletzungen.

Gegen die 20-jährige Frau wurde Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Die Verdächtige habe sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Der Vorfall hatte sich am 25. März ereignet. Die Polizei war zunächst von einem Unfall mit Fahrerflucht ausgegangen. Die Ermittlungen ergaben aber, dass es zwischen der 20-Jährigen und einer Gruppe um den 51-Jährigen Streit gegeben hatte. Die Frau sei anschließend mit ihrem Transporter losgefahren, obwohl der Mann direkt davor stand. Sie überrollte das Opfer.

Die Frau war mit dem Transporter davongefahren. Am Donnerstag habe sie sich mit einem Verteidiger gestellt, teilten die Behörden mit. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl. Es wird nun nach Zeugen gesucht, die den Streit und die Tat beobachtet haben.

dpa

Kommentare