Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Bei „Brass Wiesn“ spurlos verschwunden

Vermisster Moosinninger (25) tot im Echinger See aufgefunden

Vermisster Moosinninger (25) tot im Echinger See aufgefunden

Lebensgefährliche Messerstecherei - Täter (16) gesteht

polizei
+
Der jugendliche Messerstecher legte ein vollständiges Geständnis ab.

Hamburg - In Hamburg hat ein 16-Jähriger gestanden, einen 18-Jährigen an einem U-Bahnhof lebensgefährlich mit einem Messer niedergestochen zu haben.

Das teilte die Polizei am Sonntag mit. An dem Vorfall nachts um vier in der Nacht zum Samstag waren insgesamt vier Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren beteiligt, die in einen Streit geraten waren. Dabei zog der 16-Jährige ein Messer und stach zweimal auf den Oberkörper seines Opfers ein. Nach einer Notoperation an der Lunge ist der 18-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr. Den Teenager konnte die Polizei unmittelbar nach der Tat festnehmen. Die Waffe wurde sichergestellt. Der junge Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt.

dpa

Kommentare