Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

15-jähriger Schüler aus Ulm droht mit Amoklauf

Ulm - Amok-Alarm an einer Schule in Ulm. Ein 15 Jahre alter Schüler ist der Polizei nach seiner Drohung mit einem Amoklauf an seinem Gymnasium in Ulm ins Netz gegangen.

Er habe die Tat bereits gestanden und bereue sie, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Drohung, die er an einem Zugwaggon gesprüht hatte, sei nicht ernst gemeint gewesen. Der 15-Jährige sei wegen einer anderen Tat bereits polizeibekannt. Ihm droht nach Angaben der Staatsanwaltschaft eine Sanktion bis hin zu einem Arrest. Wegen der Drohung fiel am Freitag der Unterricht am Ulmer Humboldt- Gymnasium und am benachbarten Kepler-Gymnasium aus. Die Polizei überwachte den Schulkomplex seit Donnerstagnacht.

Kommentare