Halloween – ein Fest für die ganze Familie

„Kürbiskopf und Hexenbesen“ im Salzburger Zoo

+

Salzburg - Wenn die Kerzen der Kürbis Laternen im Salzburger Zoo wieder in der Dämmerung flackern, ist Halloween angesagt: Schneeleoparden, Tapire und Co. werden mit ungewöhnlichen Leckerbissen überrascht.

Kleine und große Hexen und auch so manch andere „geheimnisvolle“ Gestalten sind eingeladen, an verschiedenen„Grusel-Stationen“ ihren Mut unter Beweis zu stellen. Sie können den „Griff ins Ungewisse“ wagen oder „Aug in Aug“ mit gespenstisch aussehenden Insekten treten.

Am Dienstag, 31. Oktober, ab 15.30 Uhr , züngelt das Hexenfeuer im Afrika-Dorf. Über der lodernden Flamme werden Äpfel gebraten.

Gruseliger Zoo-Streifzug mit der Hexe vom Hellbrunnerberg

Auch heuer wird die „Hexe vom Hellbrunnerberg“ auf dem Zoogelände ihr Unwesen treiben. Alle, die sie auf ihrem „gruseligen Zoo-Streifzug“ begleiten, erfahren viel „Verrücktes“ aus dem Leben der Zootiere. Gleich zweimal dreht sie an Halloween ihre Runden: Der erste Treffpunkt ist um 15.45 Uhr beim Haupteingang des Zoos. Die zweite Tour startet um17.30 Uhr beim Hexenfeuer im Afrika-Bereich.

Programm-Überblick: 

  • 15.30 bis 18.30 Uhr: Cleverly-Kinderschminken, Grusel-, Spiel- und Bastelstationen 
  • ab 15.30 Uhr: Hexenfeuer, Speis und Trank im Afrika-Bereich gegenüber der Geparden-Anlage 
  • 15.45 Uhr: Führung mit der „Hexe vom Hellbrunnerberg“ (Treffpunkt Haupteingang) 
  • 17.30 Uhr: Führung mit der „Hexe vom Hellbrunnerberg“ (Treffpunkt bei der Geparden-Anlage) 

Letzter Einlass am 31.10.2017 ist um 17.30 Uhr bei der Hauptkassa. Die Tore des Zoos schließen an diesem Abend um 19 Uhr. Das Programm findet bei jedem Wetter statt - keine Anmeldung erforderlich!

Pressemitteilung Zoo Salzburg

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser