Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chiemsee Kälte Mountain Aktiv Rad Team war in Maishofen und Maria Alm am Start

Mountainbike-Rennen auf den Hundstein. Härtestes MTB-Rennen in der Region Salzburger Land

Willem Blakborn kämpft auf den letzten Meter
+
Willem Blakborn kämpft auf den letzten Meter

Inzell - Die Sportler des Chiemsee Kälte- Mountain Aktiv Rad Team aus Inzell trotzen Schnee, Kälte und Regen

Es mussten am regnerischen Sonntag, den 18.Sept. zwar nur 500 Höhenmeter bewältigt werden, doch gerade deswegen war es für viele Starter und Starterinnen eine extreme Herausforderung bei diesem Rennen. Das Mountainbike Bergzeitfahren mit durchschnittlich 9,5 Prozent Steigung hinauf zur Örgenbauernalm, forderte alle Teilnehmer. Es galt nicht nur die 16 Kehren mit 510 Höhenmetern auf 5,1 km im Kampf alleine gegen die Uhr so schnell als möglich zu bewältigen, sondern auch dem tiefen Boden und dem schlechten Wetter zu trotzen.

Blakborn Willem erreichte bei den Herren Masters mit einem hervorragenden 6. Platz das Ziel. Maier Andi (RC Martins Bike Shop) ebenfalls aus Inzell schaffte in der gleichen Klasse als zweiter den Sprung aufs Podest.

Die zweite Station für das Chiemsee Kälte - Mountain Aktiv Rad Team war am 24.9. in Maria Alm inmitten des Salzburger Pinzgaus. Dieses legendäre Mountainbike Uphill Rennen auf den Hundstein in der Region Hochkönig, zählt zu den härtesten Rennen im Salzburger Land. Aber diesmal gab es noch eine zusätzliche Herausforderung, nämlich Kälte und Schnee. Auf Grund des frühen Kälteeinbruchs, musste der obere Weg sogar schneefrei gemacht werden. Für die hartgesottenen Starterinnen und Starter machte dies den unbarmherzigen 16 km Anstieg mit 1.300 hm noch extremer. Für jeden der ca. 100 gemeldeten Teilnehmer war wie immer das Statzerhaus am Hundstein auf 2.117 m Seehöhe das hart erkämpfte Ziel.

Blakborn Willem zeigte wieder eine super Leistung und erreichte in 1Std.36 min das Ziel. Bei den Herren AK 2 brachte ihm das den 17. Platz Maier Andi (RC Martins Bike Shop) ebenfalls aus Inzell erkämpfte sich in der Klasse AK 2 den Sieg, mit einer Zeit von 1 Std.05min.

Steinbacher Martin

Kommentare