Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Siegerehrung Saisonwertung

Karlsteiner Schützen hielten Jahreshauptversammlung ab

Monika Wickop, Ingrid Haslberger, Heidi Schreiber, Heidi Sommer, Gerti Gruber, Stefan Parzinger, Hans Gruber und Hubert Hillebrand
+
Monika Wickop, Ingrid Haslberger, Heidi Schreiber, Heidi Sommer, Gerti Gruber, Stefan Parzinger, Hans Gruber und Hubert Hillebrand

Bad Reichenhall - Jährlich zum Saisonende hält die Schützengesellschaft Karlstein Kaitl Ihre Jahreshauptversammlung ab. Gerade nach zwei Jahren Pandemie, war es deutlich, dass dies viele Mitglieder nutzen, um endlich wieder einmal gemeinschaftlich zusammen kommen zu können, denn das Schützenstüberl war bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach kurzer Stärkung mit Schweinebraten und Knödel begrüßte 1.

Schützenmeister Hans Gruber die anwesenden Mitglieder und ging, nach dem Totengedenken, von dort auch zugleich in seinen Bericht über.

Die letzten zwei Jahren waren Pandemie bedingt eine schwere Zeit für den Verein. Musste der Verein doch zum Teil die Saison ab- bzw. unterbrechen. Viele der Mitglieder trauten sich nicht regelmäßig zum Schießen bzw. gemütlichen Zusammensein zu kommen. Dennoch konnte der Verein auch ein paar Erfolge erzielen. So konnte sich das Pistolenrundenwettkampfteam in Ihrer Gruppe den 3. Platz mit 7 zu 9 Punkten sichern. Weiters erzielte Pistolenschützen Barbara Paul den 3. Platz bei der Gaumeisterschaft. In die Zukunft blickend, hofft Gruber, dass die zum ersten Mal neu stattfinde Sommersaison mit Beginn Donnerstag, 12.05.2022 ab 19:00 Uhr ohne Unterbrechungen durchgeführt werden kann. Einige der Spezialschießen sollten ebenfalls nachgeholt werden wie z.B. das Hillebrandgedächtnisschießen. Auch wurde durch alle anwesenden beschlossen, um die Vereinskasse wieder etwas füllen zu können, dass ab dem Jahr 2023 der Jahresbeitrag sich um 10,-€ erhöhen wird.

1. Kassier Peter Sommer schließt sich den Worten des Schützenmeisters an und belegt die schwierigen Zeiten mit den Kassenberichten, welche aktuell eher negative Zahlen widerspiegeln, da es mehr laufende Ausgaben als Einnahmen gab. Erfreulich war aber festzustellen, dass es keine Mitgliederaustritte gab. Nach kurzer Stellungnahme der Revisoren und einstimmiger Entlastung der Vorstandschaft hatte der Jugendsportwart Pankraz Freiwang das Wort. Aktuell befinden sich gut 10 Jungschützen in seiner Obhut, welche auch regelmäßig zu den Schießen kommen und sogar mit, wie bereits berichtet, zuletzt der Jugendschützenkönig mit einem absoluten Traumschuss ermittelt werden konnte. Ebenfalls am Donnerstag, 12.05.2022 startet wieder das Jugendtraining. Weiters sei dieses Jahr auch ein spezieller Jugendausflug geplant. Bevor es zur JahresvortelSiegerehrung und Bericht der Sportwartin ging. Begrüßte Gruber alle anwesenden zu ehrende Mitglieder und führte mit 3. Gauschützenmeister Stefan Parzinger die Ehrungen durch. Überreicht wurden alle neben den Ehrungsnadeln auch ein liebevoll zusammengestellter Präsenzkorb mit regionalen Köstlichkeiten durch das Team des Flatscherhofladenteams.

Für 25 Jahre wurde 2. Kassier Wolfgang Hahn geehrt, welcher dieses Amt seit 2001 durchführt, aber auch bereits zweimal Schützenkönig auf seine Fahne schreiben kann. Alle nun weitere aufgeführte Mitglieder wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Gerti Gruber, welche nicht nur 1998 Breznkönigin und auch 2007 die silberne Gans erhielt, sondern auch federführend war die ersten Dirndlkleider des Vereins zu fertigen. Ihr folgte in der Ehrung Ingrid Haselberger, welche zu Beginn Ihrer Mitgliedschaft eine sehr eifrige Schützin war, sich aber nun mehr auf die passive Seite geschlagen hat. Zwar auch ein passiver Schütze ist Hubert Hillebrand, der sich dennoch aber sehr verbunden zum Verein fühlt und vor ein paar Jahren ein selbstgefertigtes Damasziner Messer der Schützengesellschaft spendete. Weiter ging es zu zwei Heidis und zwar die Ehegattin des 1. Kassiers Heidi Sommer, welche 1996 und 2012 Schützenkönig war. Ihr folgte Heidi Schreiber als Damen Cup und Wurstköniggewinnering vom Jahre 1990. Zuletzt wurde eine noch eine Dame persönlich eine Dame geehrt. Welche laut Gruber nicht nur viele sportliche Erfolge, wie 2001 und 2016 Schützenkönig, oder 2003 Vereinsmeisterin verzeichnen kann, sondern auch die „Seele des Vereines“ ist. Die Rede ist von 1. Sportwartin Monika Wickop, ohne welche bei den Schützen vieles nicht funktionieren würde. Leider nicht anwesende zu Ehrende waren auch Hans-Jürgen Hänel, Walter Hubert, Willi Komesarovic, Christa Philipp, der Zwieselwirt Andreas Potschacher welche an diesem Tag einen Auftritt in Salzburg hatte, als auch Renate Walter.

Zu guter Letzt bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang, ergriff 1. Sportwartin Monika Wickop das Wort für einen kurzen sportlichen Bericht, als auch die Verkündigung der Saisonergebnisse. Der Wohl fleißigste Schütze mit 18 gewehrten Schießen war Wolfgang Hahn, dicht gefolgt von Joachim Machwitz mit 17 Schießen in der Saison. Bevor sie Ehrungen durchführte, gab Wickop auch noch den Ausblick auf weitere folgende geplante Termine des Vereines. Sonntag 19.06.2022 ab 10:30 Uhr Messe in St. Pankraz zum Schützenjahrtag, gefolgt von Samstag 20.08.2022 geplanten Schützenausflug vermutlich in die alte Saline Bad Reichenhall und am Donnerstag 01.09. stattfindenden Ferienprogramm der Stadt Bad Reichenhall. Der Verein wird wie gehabt in der Tagespresse, auf Social Media als auch auf der eigenen Homepage über die Termine berichten.

Ergebnisse der Jahreswertung Luftgewehr: 1. Pankraz Freiwang (3487R), 2. Tristan Schnitzler (2908R), 3. Patrick Schöne (2754R), 4. Manuel Mitterer (2652R), 5. Anja Dietrich (959R), 6. Dirk Finsel (631R), 7. Christian Huber (346R), 8. Daniel Scheerer (242R) Aufgelegt: 1. Joachim Machwitz (989R), 2. Wolfgang Hahn (960R), 3. Ludwig Empl (953R), 4. Elke Empl (897R), 5. Hermann Kretschmann (875R), 6. Tilo Schöne (830R), 7. Inge Henninger (88R), 8. Peter Sommer (72R) Luftpistole: 1. Hans Unterhauser (3634R), 2. Hans Gruber (3554R), 3. Siegfried Perchermeier (3430R), 4. Willi Komesarovic (2894R), 5. Gianmarco Celant (2630R), 6. Barbara Paul (2145R), 7. Thomas Gruber (1847R), 8. Peter Burkhardt (1622R), 9. Günter Hüttl (1561R), 10. Stefan Wellinger (1425R), 11. Martin Jansta (1293R), 12. Gerd Simstich (1003R), 13. Martina Simstich (978R) Aufgelegt, als alleiniger Schütze aber mit dem Titel des diesjähren Schützenkönigs Wolfgang Öhlschuster mit 966R Bestes Jahresblattl wurde mit einem 6,1 Teiler durch Schützenmeister Hans Gruber erzielt, gefolgt von Wolfgang Hahn (10,3T) und Pankraz Freiwang (11,3T) Gewinner des Monatasvortel März / April war Joachim Machwitz.

SG Karlstein Kaitl (1. Schriftführer Michael Brauner)

Kommentare