Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Karlstein Schützen ermitteln den (Jugend-) Schützenkönig

Mit sensationellem Teiler von Philipp Kusnezow zum Jugendkönig

Die Majestäten des dies jährigen Königsschießens
+
Die Majestäten des dies jährigen Königsschießens

Bad Reichenhall - Traditionell ermittelt die Schützengesellschaft Karlstein Kaitl am Gründonnerstag Ihren Schützenkönig. Teilnahmeberechtigte sind Mitglieder des Vereins, welche mindestens ein Vortel der Jahreswertung im laufe der Saison mitgeschossen haben. Ein Treffer entscheidet wer sich den Titel holen darf.

Sensationell und bis jetzt einmalig in der Vereinsgeschichte war der Schuss mit einem 2,2 Teiler von Phillipp Kusnezow, welcher sich mit diesem Ergebnis den Titel Jugendschützenkönig sichern konnte. Zugleich mit 160 Ringen kann er auch den Titel des Jugendvereinsmeisters für sich beanspruchen. Den Titel des Schützenkönigs, das erste Mal nach über 40 Jahren Mitgliedschaft im Verein, sicherte sich somit wohlverdient Pistelero Wolfgang Öhlschuster.

Den zweiten Platz, somit Wurstkönig, bei den 14 teilnehmenden Erwachsenenschützen konnte sich Jugendtrainer Pankraz Freiwang mit einem 273,7 Teiler sichern. Dritter wurde als Breznkönig Joachim Machwitz mit einem 401,7 Teiler. Bei der Jugend folgten dem strahlenden Sieger, der Wurstkönig Christian Wilhelm (90,2T) und vom Breznkönig Andi Knaus (7er T), welcher bereits nach der Übergabe des Preises so hungrig war, dass die Brezn umgehend probiert werden musste.

An dieser Stelle möchte sich der Verein auch bei vielen Aktiven und Mitwirkenden an diesem Tag bedanken. Für die stets großartige Bewirtung bei Elke Empl und Dieter Mayer. Für die immer prachtvoll bemalten Scheiben, welches diesmal auf Grund der Pandemiebedingter Verschiebungen bereits zweimal umgestaltet werden mussten, bei Ludwig Empl und bei Sportwartin Monika Wickop für die souveräne Durchführung der Veranstaltung.

Ein besonderes Highlight gab es an dem Abend auch noch durch Franz Schindler, welcher dem Verein eine neu Königsscheibe spendierte. Franz war in der Zeit von 1974-1986 selbst ein sehr erfolgreicher Schütze im Verein. Als Motiv für die neue Königsscheibe wählte er eine alte Ansicht von Karlstein um 1960 mit den Karlsteiner Stuben im Vordergrund. Auf dieser Ehrenscheibe werden die nächsten 12 Jahre die jeweiligen Königsnamen eingraviert.

Neben dem Königsschießen wurde auch die Vereinsmeisterschaft ausgeschossen, welche sich ebenfalls ein Pistolenschütze für sich entscheiden konnte. Mit 189 Ringe bekam Hans Unterhauser diesen Titel. Die weiteren Ergebnisse: 2. Joachim Machwitz (186R), 3. Wolfgang Öhlschuster (180R), 4. Christian Huber (174R), 5. Siegfried Perchermeier (169R), 6. Ludwig Empl (164R), 7. Wolfgang Hahn (160 R), 8. Pankraz Freiwang (140 R), 9. Patrick Schöne (125R), 10. Tristan Schnitzler (123R), 11. Tilo Schöne (120R) Die Schießsaison 2021 / 2022 endete somit für die Karlsteiner Schützen. Den Abschluss rundet aber noch die Jahreshauptversammlung am kommenden Samstag mit Beginn 19:30 Uhr im Schützenstüberl ab, bei der auch die Siegerehrung des Jahresvortel, als auch viele Ehrungen und Berichte erfolgen wird.

SG Karlstein Kaitl (1. Schriftführer Michael Brauner)

Kommentare