Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Führungen durchs Museum mal anders

Musikalische Führungen durch die Lokwelt mit den "Sugar Sweet Swing Sisters"

"Sugar Sweet Swing Sisters"
+
"Sugar Sweet Swing Sisters"

Freilassing - Am 3. Wochenende im März ist es wieder soweit: Die "Sugar Sweet Swing Sisters" kommen in die Lokwelt Freilassing

Im Namen des Freilassinger Eisenbahnmuseums Lokwelt laden die Freilassinger Künstlerin Anna Knott, ihre beiden „Swing Sisters“ Karoline und Ulrike und Max Brunner vom Verein „Freunde des Historischen Lokschuppens 1905 Freilassing e.V.“ wieder zu Musikalischen Führungen durchs Museum ein.

In den Vorjahren war der Erfolg der musikalischen Führungen riesig und die Stimmung hervorragend. So heißt es auch heuer wieder: alle in Fahrt kommen, bis die Eisen heiß laufen und Eisenbahnwissen mal anders genießen!

Die Sängerin und Schauspielerin Anna Knott, festes Ensemble-Mitglied des Salzburger Off-Theaters und immer wieder im Salzburger Landestheater zu sehen, ist vielen auch bekannt durch ihr Soloprogramm „A bissl fürs Hirn und a bissl fürs Herz“. Sie war die „Initialzündung“ für die musikalischen Führungen durch das Eisenbahnmuseum ihrer Heimatstadt.

Gemäß Annas Motto „Lasst uns Menschen durch Musik und Theater berühren, zum Lachen bringen, aber auch zum Nachdenken anregen“ swingt sie gemeinsam mit ihren Schauspielerkolleginnen Karoline Troger und Ulrike Figgener durchs Museum – frisch, ein bisschen frech und manchmal auch berührend. Und Vollbluteisenbahner Max Brunner erzählt dazu seine „Eisenbahnergeschichten“. Höchste Eisenbahn also, sich ein Ticket für diese außergewöhnliche, melodische Reise zu sichern. Sa. 19. März, 14 & 16 Uhr • So. 20. März, 10 & 14 Uhr • Eintritt € 15,00 • pro Führung max. 30 Personen Karten/Reservierungen im Lokwelt-Büro. Einfach anrufen unter 0049 8654 3099 320 oder per Email an lokwelt@freilassing.de

Sa. 19. März, 14 & 16 Uhr • So. 20. März, 10 & 14 Uhr • Eintritt € 15,00 • pro Führung max. 30 Personen Karten/Reservierungen im Lokwelt-Büro. Einfach anrufen unter 0049 8654 3099 320 oder per Email an lokwelt@freilassing.de

Lokwelt Freilassing

Kommentare