EU-Kommission berät über Verlängerung der Zulassung

Molkerei Berchtesgadener Land fordert ein Glyphosat-Verbot!

Piding - Die Zulassung von Glyphosat läuft Ende 2017 aus. Die wissenschaftliche Bewertung hierzu ist kontrovers. 

Molkerei fordert Verbot von Glyphosat

Am Mittwoch berät ein Ausschuss der EU-Kommission über die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat in der konventionellen Landwirtschaft über 2017 hinaus. Vorstand und Geschäftsführung der Molkerei Berchtesgadener Land beziehen hier eine klare Position: Sie fordern ein Verbot von Glyphosat für die Grünland- und Ackerbaubehandlung. Eine Verlängerung verbietet sich. Im Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher fordern Vorstand und Geschäftsführung der Molkerei Berchtesgadener Land die deutsche Bundesregierung und die Vertreter der EU-Staaten auf, dieser Einschätzung zu folgen und sich gegen die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat einzusetzen.

Hoher Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit

Bernhard Pointner, Geschäftsführer der Molkerei Berchtesgadener Land

Das Unternehmen selbst setzt ein eindeutiges Zeichen: Vorstand und Geschäftsführung der Molkerei Berchtesgadener Land empfehlen ihrem Aufsichtsrat wegweisend als erste und einzige Molkerei national, den Einsatz von Glyphosat in der Aufsichtsratssitzung am kommenden Mittwoch sofort zu untersagen. Dieses Verbot ist in die Milchlieferbedingungen aufzunehmen und die Einhaltung über das bestehende Qualitätsmanagement-Tool QSSM extern zu überwachen. „Dies ist ein wesentlicher Schritt für die Interessen der Verbraucher und unseren hohen Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit. Unsere Molkerei Berchtesgadener Land baut ihre Qualitätsführerschaft somit weiter stringent aus“, so der Geschäftsführer Bernhard Pointner.

Zur Molkerei:

Die Molkerei Berchtesgadener Land ist eine renommierte Molkereigenossenschaft mit rund 1.800 Landwirten zwischen Watzmann und Zugspitze im Grünlandgürtel der Alpen. Knapp 500 Landwirte wirtschaften heute schon anerkannt ökologisch. Die Molkereivertreter stellen sich ihrer Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt und verfolgen konsequent und transparent Nachhaltigkeitsziele. Für ihr außerordentliches Nachhaltigkeitsengagement ist die Molkerei Berchtesgadener Land als mittelgroßes Unternehmenfür den 10. deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert, der im Dezember verliehen wird.

Pressemitteilung Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau EG

Rubriklistenbild: © Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau EG

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser