Freilassing: Jubiläum soll auch mit Kunden gefeiert werden 

Ehrung für 15 Jahre Wochenmarkt in der Fußgängerzone

+

Freilassing - Im November 2002 wurde der Wochenmarkt vom Rathausplatz in die Fußgängerzone verlegt und die Deutsche Marktgilde eG hat die Organisation übernommen. Damit jährt er sich bereits zum fünfzehnten Mal.

Grund genug für Eva-Maria Kamrad von der Deutschen Marktgilde, den Händlern der ersten Stunde einen Blumenstrauß zu überreichen und sich für ihr Engagement zu bedanken.

Frische, Regionalität und handwerklich hergestellte Produkte

Auch Bürgermeister Josef Flatscher fand nur lobende Worte und überreichte den Händlern jeweils eine Aufmerksamkeit der Stadt. Der Markt ist Teil Freilassings und für sehr viele Bürger nicht mehr weg zu denken, was die h ohen Besucherzahlen belegen. Er kann ganz klar durch besondere Frische, Regionalität und größtenteils handwerklich hergestellte Produkte punkten.

Besondere Ehre kam Konrad Saller zu gute. Der beliebte und engagierte Marktmeister ist ebenfalls von Anfang an dabei. Ihm ist der reibungslose Ablauf eines jeden Markttages zu verdanken und er ist maßgeblich am Aufbau des Marktes beteiligt. Dank seiner unkonventionellen Art werden hier und da auftauchende Probleme schnell und im kleinen Dienstweg gelöst, so Eva-Maria Kamrad. Das genau macht das gute Funktionieren des Marktes aus. Wir sehen positiv in die Zukunf t und freuen uns auf die nächsten 15 Jahre. Am 6. und am 9. Juni 2018 soll das Jubiläum dann auch mit den Kunden gefeiert werden.

Pressemeldung Deutsche Marktgilde eG

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser