Mit Bayerischer Ehrenamtskarte Vergünstigungen erhalten

Smartphone-App „Ehrenamt Bayern“ist freigeschalten!

+

Berchtesgadener Land - Wie Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger mitteilt, können ab sofort Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte auch mobil über eine App die damit verbundenen Vergünstigungen finden. 

Über 130.000 Bürgerinnen und Bürger haben die Bayerische Ehrenamtskarte aufgrund ihres besonderen ehrenamtlichen Engagements bereits erhalten. Mit ihr erhalten die Ehrenamtlichen eine Vielzahl attraktiver Angebote.

„Für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte stellen wir jetzt eine kostenlose App zur Verfügung. Mit ihr können sie ab sofort die zahlreichen Vergünstigungen von öffentlichen, gemeinnützigen und privaten Anbietern in Bayern durch Lokalisierung des eigenen Standortes mobil abrufen und sich auf einer Navigationskarte den Weg dorthin anzeigen lassen“, so Sozialstaatsekretär Hintersberger bei der Vorstellung der App in München. „Wir wollen den Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren, etwas zurückgeben. Die Ehrenamtskarte – nun zusammen mit der App – ist ein Zeichen der Anerkennung. Sie verbindet Dank und Wertschätzung mit einem praktischen Nutzen“, erklärt Hintersberger. „Gerade heutzutage ist es für die Inhaber der Ehrenamtskarte wichtig, die vielfältigen Angebote überall und schnell auf ihren Mobilgeräten einsehen zu können. Auf diese Weise können sie noch besser von den Vergünstigungen profitieren.

Die App „Ehrenamtskarte Bayern“ erläutert das jeweilige Angebot und stellt Kontaktdaten und Anfahrtsbeschreibungen zur Verfügung. Die rund 5.000 Angebote in kommunalen Einrichtungen sowie bei öffentlichen und privaten Anbietern in Bayern werden in den Kategorien Auto/Zweirad, Multimedia, Gesundheit, Sport/Wellness, Bildung/Kultur/Unterhaltung, Dienstleistungen/Finanzen, Mode/Beauty, Wohnen/Haus/Garten, Freizeit/Reise/Unterkünfte, Essen/Trinken/Gastronomie angezeigt. Die App ist geeignet für Smartphone und Tablet (Android- und iOS-Version) und kann kostenlos über den Google Play Store bzw. Apple App Store heruntergeladen werden.

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden bereits knapp 1.000 Ehrenamtskarten ausgegeben. Die Ehrenamtskarteninhaber kommenaus allen Bereichen der ehrenamtlichen Arbeit, wie

  • Feuerwehr
  • Rettungsdienst
  • Sportvereinen
  • Brauchtumsvereinen
  • sozialen Einrichtungen                                                                                                                                                       

    Für die Beantragung gelten folgende Voraussetzungen:

  • durchschnittlich fünf Stunden pro Wochen unentgeltliches Engagement oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich
  • mindestens seit zwei Jahren gemeinwohlorientiert aktiv im Bürgerschaftlichen Engagement
  • Mindestalter: 16 Jahre                                                                                                                                           

    Zusätzlich können die Ehrenamtskarte erhalten:

  • Inhaber der Jugenleiterkarte (Juleica)
  • Aktive Feuerwehrdienstleistende mit abgeschlossener Troppmannausbildung 
  • Aktive Einsatzkräft im Katastrophenschutz und Rettungsdienst
  • Inhaber des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten
  • Inhaber des Ehrenzeichenzeichens des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr für 25- bzw. 40-jährige aktive Dienstzeit bei Feuerwehr, Katastrophenschutz oder Rettungsdienst.

Weitere Informationen zur Bayerischen Ehrenamtskarte finden Sie unter www.ehrenamtskarte.bayern.de. Sie finden dort auch die Städte und Landkreise, die bereits die Ehrenamtskarte eingeführt haben.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser