Laufens Kapitän Schauer mit fünf Treffern aus der Torflaute

Sehr viel Offensivdrang sorgt für Sieg vor den Ferien

+
Lukas Schauer überwand am Donnerstag gegen Pittenhart eindrucksvoll mit fünf Toren seine persönliche Torflaute.

Laufen (Salzach) - Laufen: Einen Offensivleckerbissen sahen die Fans am Donnerstagabend auf der Laufener Sportanlage. Der SV Laufen empfingt im U13-Spiel die SpVgg Pittenhart an der Freilassinger Straße. Beide Teams boten eine starke Offensive auf und so endete das Spiel 6:4 für die Hausherren. Dieses Ergebnis, und soviel muss gesagt werden, hätte auch locker mehr Tore auf beiden Seiten sehen können.

Rasant und früh begann der Hausherr mit den Offensivkräften zu pressen. Sichtbar überrascht von dem Offensivdrang konnte der Gast aus Pittenhart das 1:0 in der 1. Spielminute nicht verhindern. Kapitän Lukas Schauer tankte sich durch und knallte das Leder in die Maschen. Und weil die Laufener Offensive bestens aufgelegt war, legte Schauer sogleich in der 4. Minute das 2:0 nach. Fast ein wenig aus dem Nichts, der Gast war noch nicht so im Spiel, konnte die SpVgg verkürzen. Ein schneller Spielzug endete in einer Flanke von außen. Torwart Puffer und Verteidiger Robert Franjicevic waren sich nicht wirklich einig. Franjicevic haute den Ball ins eigene Netz. So lang hielt der Schock für den SVL aber nicht an. Schon in Minute 13 erhöhte Lukas Schauer auf 3:1. Vor allem das Zusammenspiel und das Einhalten der taktischen Vorgaben in der Vorwärtsbewegung wusste beim SV Laufen in dieser Phase zu überzeugen. Dies gipfelte in der 27. Minute im 4:1 durch Lukas Schauer. Langsam aber konnte sich die SpVgg Pittenhart dem Spiel anpassen und verlagerte sich auf Konterspiel, was ganz gut funktionierte, das der SVL anfällig bei schnellen Gegenstößen war. Kilian Janson gelang das Duell gegen Abwehrchef Benedikt Feil zu gewinnen und verkürzte kurz vor der Halbzeit zum 4:2.

Jetzt roch die SpVgg Pittenhart Lunte. Noch ein wenig zu sicher wurde der SV Laufen erneut übertölpelt und schon stand es zwei Minuten nach dem Wiederbeginn nur noch 4:3. Michael Thusbaß, der beste Akteur der Gäste und oftmals brandgefährlich, verkürzte für die Gäste. Jetzt musste der SV Laufen gehörig aufpassen, um nicht noch einen schnellen Ausgleich zu kassieren. Mehr Zusammenarbeit war gefragt und das Positionsspiel musste besser werden. Einigermaßen fingen sich die Hausherren wieder. Andreas Kleinschwärzer versuchte sich in der 40. Minute aus der Distanz. Der Ball flog abgefälscht unter die Latte ins Tor - 5:3 (40.). Gut herausgespielt konnte in der 47. Minute den Weg zum Tor gehen und erhöhte dann auf 6:3. Jetzt schien es wieder sicherer zu sein, dennoch drängte die SpVgg Pittenhart auf den erneuten Anschluss. Ein Eckball in der 52. Minute rutschte Torwart Max Puffer unglücklich durch die Handschuhe auf den Kopf von Benedikt Feil - das zweite Eigentor des SV Laufen - 6:4. Die Folgeminuten kam der SpVgg Pittenhart mächtig vor das Laufener Tor, doch das Abschlussglück war ihnen keinesfalls hold. Einigemale scheiterte man knapp an einem weiteren Treffer. Der SV Laufen hingegen versuchte nun durch rasche Spielzüge in die Spitze, die aufgerissene Gästeabwehr zu überspielen. Den Salzachstädtern gelang dies ebenfalls oftmals, doch weder Eidenhammer, noch Schauer oder auch Kleinschwärzer und Schandl konnten den Torerfolg feiern. Samuel Schandl beispielsweise scheiterte per Dropkick an der Latte, Andreas Kleinschwärzer hatte den Ball schon am Torhüter vorbeigelegt, doch ein wenig zu weit vorgelegt, so dass er das Leder nicht mehr in die Maschen drehen konnte.

Für Zuschauer, die Offensivspektakel lieben, war dieses Spiel sicher eine gute Donnerstagabend-Beschäftigung. Für Defensivfanaten und auch so manchen Trainer wohl oftmals herzinfarktgefährdeter Fußball mit offenem Visier.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser