Topspiel der U10 morgen in Traunstein

E2 vom SV Laufen schießt sich an Tabellenspitze

+
Torgarant Maxi Strang zeigte vergangenen Samstag wieder mit vier Treffern im E2-Match gegen Petting auf.

Laufen (Salzach) - Laufen: Die Laufener E2-Junioren (U10) schossen sich in der vergangenen Spielwoche an die Tabellenspitze und können aus eigener Kraft die Frühjahrsmeisterschaft einfahren. Spannend wird es für die Salzachstädter Jungs nach den Ferien sicherlich nochmal.

Äußerst souverän trotz eher gemächlichem Beginn konnten die U10-Kicker des SV Laufen am Samstag ihr Heimspiel gegen den TSV Petting 2 gestalten. Stand es in der Halbzeit erst 4:0 für die Salzachstädter Gastgeber, schickte man den TSV Petting schlussendlich mit 12:1 nach Hause. Allein Maxi Strang erzielte vier Treffer. Zweimal steuerten je Leon Bach und Julian Schroll die Tore bei, während Kilian Mühlthaler, Nico Jani, Marie Obermeier und der Pettinger Keeper die restlichen Treffer für den SV Laufen eintüteten. Schon einige Tage davor ließ der SV Laufen keine Zweifel an Meisterschaftsgedanken, denn ebenfalls auf eigenem Platz gelang dem SVL im Nachholspiel gegen den SC Inzell ein 9:4. 5x Maxi Strang, 2x Nico Jani und 1x Julian Schroll und Bastian Lederer waren die Schützen gegen Inzell.

Auch die B-Jugend trägt Meisterschaftsgedanken mit sich herum. Musste am Dienstag noch ein Traumtreffer von Maxi Obermayer zum knappen 1:0 gegen die SG Traunwalchen/Palling reichen, kam man bei der SG Surberg/Neukirchen über 0:0 Remis nicht hinaus. Dennoch steht die U17 aus der Salzachstadt weiterhin an der Tabellenspitze Ruperti 1 und kann in dieser Woche im Spitzenspiel gegen Reichenhall die Meisterschaftsträume und damit die Aufstiegsträume in die Kreisklasse untermauern. Ebenfalls heftige Aufstiegsträume in die Kreisklasse hat die C-Jugend des SV Laufen. Mit 5:1 in einem guten Auftritt am Freitagabend konnte der SV Laufen die JFG Salzachtal 2 in die Schranken weisen. Lennart Fuchs und Maximilian Bach sorgten für die Tore des Spitzenreiters, die damit den FC Hammerau weiterhin auf Abstand halten. Nun kann die U15 des SV Laufen den Wiederaufstieg in die Kreisklasse bewerkstelligen und somit mehr oder weniger am Saisonende mit den Träumen der U17 gleichziehen.

Das letzte Saisonspiel bestritten die B-Juniorinnen der SG Leobendorf/Laufen. Am Samstag empfing man die DJK Weildorf. Lag man schon 0:2 auf dem Sportplatz Leobendorf zurück, konnten Emilia Rudholzer und Verena Maier bis zum Schlusspfiff noch den Ausgleich erzielen. Die B-Mädels schließen nun im ersten Jahr in diesem Jahrgang als Tabellensechster ab. Die D-Jugend des SV Laufen schaut nur von Spiel zu Spiel und kann mit ihren Stammkräften durchaus einige beachtenswerte Siege einfahren und weiterhin überraschend im vorderen Feld mitmischen. Ziemlich ereignislos siegten sie am Mittwoch 3:0 gegen den TSV Waging und hat vor den Ferien noch ein Spiel vor der Brust. Nach den Pfingstferien warten ausschließlich englische Wochen auf die U13-Kicker des SVL, wo man sich nochmals gegen starke Mannschaften beweisen kann.

So wie die B-Junioren schlossen auch die D-Juniorinnen den Spielplan in diesem Jahr ab. Durch ein Tor von Anabela Lazic konnte man bei der DJK Otting ein beachtliches 1:1 erzielen. Wenige Tage später musste man aber gegen das Spitzenteam des ASV Grassau die Segel streichen und kam mit 0:14 ordentlich unter die Räder. Jetzt heißt es bis Ende Juni noch fleißig trainieren, denn in der neuen Saison warten neue heiße Aufgaben auf die Mädels. Gut in der Spur befindet sich auch die E1-Jugend aus der Salzachstadt. Durch einen hauchdünnen und knappen 5:4 Heimsieg bei Saharatemperaturen am Samstag in Laufen klettern die Jungs noch eine Platz nach oben und steht nun in der Frühjahrsrunde auf Platz 2 des Klassements. Auch diese Truppe um Spielführer Denis Lohwieser kann sich durchaus über Meisterschaftsträume Gedanken machen.

Nicht so glücklich waren die F1-Junioren am Samstag. Konnte man den ESV Freilassing im Libella-Pokal noch 5:2 im Badylon besiegen, nahm der ESV eiskalt Revanche und hielt mit satten 6:0 Toren den SV Laufen auf eigenem Rasen in Schach. Kopf in den Sand stecken gilt aber nicht, denn obwohl man in der Frühjahrsrunde nach oben nicht mehr ernsthaft eingreifen kann, kann man sich im Libella-Pokal noch ordentlich präsentieren und verkaufen. Weitere Runden warten auf die Kicker des SV Laufen in diesem Pokal. Aktiv unterwegs waren auch wieder die „Jüngsten“ des SV Laufen. Mit zahlreichen Eltern fuhr man am Samstag nur wenige Kilometer zu einem Libella-Turnier in Leobendorf. Nach sechs Partien war die Bilanz äußerst ordentlich. Fünf Siege und lediglich eine Niederlage gegen den FC Hammerau platzierte die G-Jugend des SV Laufen rechnerisch auf Platz 2. Wiederum war der FC Hammerau, wie schon das ein oder andere Mal um den Hauch besser unterwegs als der SV Laufen.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser