SV Laufen siegt nach Dreierpack von Putzhammer

Wenig Glanz beim 6:2 Heimsieg

+
Laufens „Oldie but Goldie“ Helmuth Putzhammer zeichnete sich mit drei Treffer hauptverantwortlich für den 6:2 Heimsieg aus.

Laufen (Salzach) - Laufen: Ein A-Klassen-Spiel mit zahlreichen Fehlpässen erlebten die Zuschauer am Samstagnachmittag in Laufen. Die Salzachstädter des SV Laufen siegten dennoch hoch mit 6:2 Toren gegen den SV Neukirchen. Bei diesem Sieg gelangen „Oldie“ Helmuth Putzhammer drei Treffer und er zeichnete sich damit maßgeblich für den Erfolg verantwortlich.

Ab der Anfangsminute sahen die gut 50 Zuschauer auf dem Laufener Sportgelände zahlreiche Fehlpässe. Vor allem der SV Laufen begann verunsichert, noch gezeichnet von der Derbyniederlage, und gab somit den Gästen oftmals die Chance zu schnellen Gegenstößen und Attacken auf das Tor des Keepers Thomas Kalcher. Richtig gefährlich wurde dies schon in der 8. Minute. Wiederum so ein Fehlpass von Dominik Lindner brachte Wilhelm Schmid in Bewegung. Schmid steckte auf seinen Mitspieler Andreas Schmid durch, der aber mit einem zu schwachen Schuss an Kalcher scheiterte. Sofort im Gegenstoß konnte auch der SV Laufen aufhorchen lassen. Max Schmidt versuchte sich aus dem Halbfeld. Keeper Albert Popp kratzte das Leder noch am Pfosten aus dem Tor. Der Überraschungsknaller gelang dem SV Neukirchen in der 16. Minute. Kapitän Daniel Schader passte aus der eigenen Hälfte über die Abwehrkette hinweg. Klar stand Andreas Bachmaier im Abseits, wurde jedoch von Schiedsrichter Seitlinger sen. (Seeon) nicht zurückgepfiffen. Bachmaier konnte dadurch völlig unbedrängt in Richtung SVL-Kasten laufen und Kalcher zum 0:1 überwinden. Anscheinend ein richtiges „Hallo Wach“ für den Favoriten des SV Laufen, denn schon eine Minute später klingelte es im Neukirchener Kasten. Ein Kopfstoß von Max Schmidt, nach Eckball von Helmuth Putzhammer, wurde noch abgewehrt. Das Leder landete aber erneut vor Schmidts Körper und so konnte der Laufener Akteur den sofortigen Ausgleich erzielen – 1:1. Deutlich aggressiver werdend, schlug der SV Laufen in der 21. Minute abermals zu. Diesmal konnte Helmuth Putzhammer mit einer Einzelaktion glänzen. Putzhammer kam aus dem Halbfeld und sprintete vor die Strafraumgrenze wo er dann direkt abzog. Das Leder knallte unter die Querlatte – 2:1. Zwei Minuten später scheiterte David Cienskowski am Einschuss. Max Schmidt passte scharf in den Strafraum. Dort lief Cienskowski in den Pass, doch er haute den Schuss über den Kasten hinweg. Die Ballbesitzstatistik sprach nun klar für die Hausherren, obwohl die Fehlpassquote noch in bedenklicher Höhe lag. Helmuth Putzhammer sorgte dann für den nächsten Laufener Treffer. Er verwandelte kurioserweise in der 32. Minute einen Eckball direkt. Torwart Albert Popp erwischte er dabei völlig überraschend – 3:1. Doch so ganz war der SV Neukirchen noch nicht geschlagen, denn in der 39. Minute erschienen sie wieder im Laufener Strafraum. Wilhelm Schmid zog in selbigen zwischen drei Gegenspieler ab, verfehlte deutlich das Tor. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff konnte der SV Neukirchen aber verkürzen. Nach einem Freistoß von Andreas Schmid konnte der SVL diesen Schuss noch abwehren. Christian Köttner zog allerdings aus der Distanz volley ab und das Leder schlug über Keeper Kalcher unglücklich unter der Latte ein – 3:2.

Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber. Maximilian Weber schickte in Minute 48 Helmuth Putzhammer auf links der Linie entlang. Putzhammer brachte das Leder scharf in den Strafraum, wo jedoch Cienskowski und Schmidt verpassten. Neukirchen war weiterhin durchaus gefährlich in der Vorwärtsbewegung. Schnelle Gegenstöße brachten der Laufener Abwehr viel Arbeit ein. Zum wiederholten Mal kam Putzhammer in der 54. Minute über die linke Außenbahn der Hausherren zur Flanke. In der Box verpasste Cienskowski das Leder. Auch wenn Laufens Sturmdreierpack größtenteils nicht den besten Tag hinlegten, sorgten andere Spieler für die Treffer. So wie Helmuth Putzhammer, der in der 58. Minute zum dritten Mal traf. Gerhard Nafe kam in dieser Minute pfeilschnell in den Strafraum und wurde von Andreas Bachmaier zu Fall gebracht. Den Strafstoß verwandelte Putzhammer in sicherer Manier zum 4:2. Auch in der nächsten Offensivaktion war Laufens Stürmer David Cienskowski das Tor nicht vergönnt. Schmidts Hereingabe setzte Cienskowski am Tor vorbei (66.). Aus einer Verwirrung im Fünfmeterraum entstand der nächste kuriose Treffer des Tages. In Minute 68 wurde der Ball durch den SV Neukirchen unzureichend geklärt. Die Befreiung kam postwendend wieder zurück aufs Tor, wo der eingewechselte Thomas Bauer mit der Hacke einnetzte – 5:2. Um die Sache in trockene Tücher zu bringen, musste wohl noch ein Laufener Treffer her. Einen Traumpass konnte Helmuth Putzhammer in der 77. Minute abgeben. Putzhammer passte auf den in den Strafraum startenden Max Schmidt, der vor Keeper Popp ans Leder kam und diesen technisch wertvoll überlupfte – 6:2. In der Schlussphase gab der SV Laufen dann wieder ein paar Geschenke her. Durch Unkonzentriertheiten und teils haarsträubenden Fehlpässen konnte der Gast Tormöglichkeiten auf sein Konto legen. In der 87. Minute beispielsweise brachte Laufens Defensive trotz Vielbeinigkeit das Leder nicht gegen Andreas Bachmaier geklärt, so dass Bachmaier zum Schuss kam. Schlussendlich konnte Kalcher den Spielstand halten. Auch in der Schlussminute musste Kalcher nochmals eingreifen. Christian Köttner spielte den Ball steil in die Box, wo Andreas Bachmaier am gut parierenden Schlussmann des Gastgebers scheiterte.

Natürlich, das beweist schon das Ergebnis allein, ein verdienter Heimsieg des SV Laufen. Doch gegen den Tabellendritten des WSC Bayerisch Gmain am kommenden Sonntag muss der SVL deutlich mehr auf den Platz bringen, um in der Gmoa-Arena unbeschadet zu überleben. Glanz und Glamour verbreitete der SV Laufen am Samstag definitiv nicht.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser