AfD-Stammtisch des Kreisverbandes Berchtesgadener Land erzeugt Neugier und Interesse

Rege Diskussionen bei der AfD in Bad Reichenhall

+
Interessierte Bürgerinnen und Bürger beim AfD-Stammtisch

Bad Reichenhall - Der neu eingeführte Stammtisch der Alternative für Deutschland fand am 11.05.2017 zum zweitenmal in Bad Reichenhall statt und war auch diesmal gut besucht.

Der regelmäßig jeden zweiten Donnerstag im Monat statt findende AfD-Stammtisch entwickelt sich zu einem Diskussionsforum zwischen interessierten Bürgern und "alten Hasen" der noch jungen Partei.

20 Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises wurden vom Vorsitzenden Roland Kapser herzlich begrüßt. Er gab einleitend einen kurzen Bericht über den letzthin stattgefundenen Landesparteitag, an dem 15 Listenplätze in breiter Diskussion besetzt werden konnten. Damit formiert sich eine durchsetzungsfähige Mannschaft, die den Wahlkampf wesentlich intensivieren wird. In diesem Rahmen sind eine Anzahl herausragender Veranstaltungen geplant, bei denen auch Alice Weidel, Alexander Gauland und Georg Pazderski präsent sein werden.

Den nächsten Vortrag bestreitet Martin Sichert, AfD Nürnberg Nord, im Hotel Bayern Vital am 24.05.2017 zum Thema Sozialsysteme und deren Sicherheit. Weitere Informationen sind wie immer über www.afdbayern.de oder www.facebook.com/AfDBgl zugänglich.

Der nächste Stammtisch findet am 08.06.2017 für alle statt, die wissen möchten, wer wir sind und wie wir denken und handeln.

Pressemitteilung der AfD, Kreisverband Berchtesgadener Land, vom 14.05.2017

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser