SPD Freilassing geht geschlossen in den Bundestagswahlkampf

Vorsitzender Tim Grünberg und Vorstandsteam einstimmig bestätigt

+
Jahreshauptversammlung der SPD Freilassing im Hotel Rupertus (von links nach rechts): Peter Öllerer (Revisor), Peter Hans (Stadtrat, Beisitzer), Michael Hangl (3. Bürgermeister), Helmut Fürle (Stadtrat), Heinz Tschimpke (Ehrenvorsitzender), Heinrich Auerbach (Beisitzer), Tim Grünberg (Vorsitzender)

Freilassing - Die SPD Freilassing geht mit großer Geschlossenheit in den Bundestagswahlkampf. Bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins im Hotel Rupertus wurden der Vorsitzende Tim Grünberg und sein Vorstandsteam einstimmig bestätigt.

Nach der Begrüßung der Mitglieder stellte Tim Grünberg die Aktivitäten der SPD im vergangenen Jahr dar. Neben der Organisation einer großen Diskussionsveranstaltung zum Thema „Gut und bezahlbar wohnen“ arbeitete der Ortsverein vor allem mit der heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler intensiv zusammen; unter anderem bei einem Empfang für Flüchtlingshelfer, einem Besuch im Kinderhort „Villa Kunterbunt“ und beim Thema Bahn-ausbau. „Trotz ihrer vielfältigen Aufgaben in Berlin hat sich Bärbel Kofler auch im letzten Jahr wieder intensiv um Freilassinger Themen gekümmert“, stellte der Ortsvorsitzende fest. Beim SPD-Kreisverband bedankte er sich für die weitere Unterstützung des SPD-Bürgerbüros in der Münchener Straße. Zum Abschluss seines Berichts kam Tim Grünberg noch auf die Mitgliederentwicklung zu sprechen: während sich die Gesamtzahl weiterhin stabil entwickelt, freue er sich besonders über die drei jüngeren Neumitglieder, die in den letzten Wochen hinzugekommen sind.

Stabile Finanzen und eine fehlerfreie Kassenführung konnten von Revisor Peter Öllerer anschließend der Kassiererin Gaby Niederstraßer aufgrund ihres Rechenschaftsberichts bescheinigt werden. Die Mitglieder erteilten daraufhin ihr und dem gesamten Vorstand einstimmig die Entlastung. Bei den anstehenden Neuwahlen präsentierte sich der SPD-Ortsverein mit großer Geschlossenheit: der Vorsitzende Tim Grünberg wurde ebenso wie sein Stellvertreter Franz Tradler einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurden die Kassiererin Gaby Niederstraßer und die Beisitzer Peter Hans und Heinrich Auerbach. Als Revisor wurde Peter Öllerer ebenso einstimmig wiedergewählt.

Fest im Blick hatten die Mitglieder der SPD Freilassing in der anschließenden Diskussion den beginnenden Bundestagswahlkampf. Nach der Wahl von Martin Schulz zum Parteivorsitzenden und seiner Nominierung als Kandidat für das Amt des Bundeskanzlers sei es gelungen, Fragen der sozialen Gerechtigkeit wieder voranzustellen, stellte Tim Grünberg fest. Wie bereits mit dem Vorschlag für das „Arbeitslosengeld Q“ geschehen, müsse die SPD im Wahlkampf konkrete Konzepte gegen das Auseinanderdriften der Gesellschaft und für einen besseren sozialen Zusammenhalt vertreten, ergänzte die Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion Margitta Popp.

Eine SPD-geführte neue Bundesregierung müsse gerade in Zeiten eines guten Wachstums dafür sorgen, dass dies auch bei den Menschen ankomme, war sich der stellvertretende Landrat des Berchtesgadener Landes Helmut Fürle sicher. Er begrüßte die Vorschläge aus dem Bundeswirtschaftsministerium für ein sogenanntes „inklusives Wachstum“, mit denen die Infrastruktur gestärkt, die Bildungschancen verbessert und Entlastungen vor allem für Menschen mit niedrigeren Löhnen geschaffen werden sollen.

Konstruktiv zusammenarbeiten müssten alle politischen Ebenen bei der großen Aufgabe, genügend guten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, ergänzte der 3. Bürgermeister Michael Hangl. „Die gute Lohnentwicklung der letzten Jahre hilft wenig, wenn die Miete schon die Hälfte des Lohns schluckt“, war er sich mit seinem Stadtratskollegen Peter Hans einig. „Wir werden mit diesen Themen gemeinsam mit Bärbel Kofler auf alle Fälle einen aktiven und klar auf die Inhalte ausgerichteten Wahlkampf führen“, fasste Tim Grünberg zum Schluss der Jahreshauptversammlung die Diskussion zusammen.

SPD Berchtesgadener Land, Roman Niederberger

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser