Gemeinsam für Zusammenhalt und Vernunft im Bundestagswahljahr

Jahreshauptversammlung der SPD Piding: Vorstand einstimmig bestätigt

+
Der neue Vorstand der SPD Piding (von links nach rechts): Markus Schlindwein (stv. Vorsitzender), Matthias Pinkert (Kassierer), Dieter Schaefer (Vorsitzender), Roman Niederberger (Schriftführer), Helmut Grünäugl (stv. Vorsitzender)

Piding - Den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und Politik mit Vernunft und Solidarität gestalten: mit diesen Anliegen zieht die SPD Piding in die Bundestagswahl 2017. Bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins wurde der bisherige Vorstand mit dem Vorsitzenden Dieter Schaefer einstimmig bestätigt. Neu im Vorstandsteam ist Matthias Pinkert, der die Aufgabe als Kassierer übernimmt.

Nachdem er die Ortsvereinsmitglieder im der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt im Pidinger Haus der Vereine begrüßt hatte, stellte der Vorsitzende der SPD Piding Dieter Schaefer in seinem Rechenschaftsbericht zunächst die Aktivitäten des vergangenen Jahres dar. Besonders mit dem Thema Inklusion habe man sich sowohl bei einem Besuch der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten im Heilpädagogischen Zentrum als auch bei einem eigenen, gut besuchten Fachgespräch zu diesem Thema intensiv beschäftigt. Aber auch kommunalpolitische Themen prägten unter anderem beim Besuch des Feuerwehrhauses und einer Besichtigung des Pidinger Bahnhofs die Arbeit des Ortsvereins. Dieter Schaefer bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei den beiden Gemeinderäten Helmut Grünäugl und Markus Schlindwein für ihr Engagement und für die inhaltlichen Impulse, die sie mit ihrer Arbeit setzen.

Es folgte der Kassenbericht von Annemarie Leirer, die eine positive Entwicklung der Finanzen des Ortsvereins darstellen konnte. Nachdem ihr von den Revisoren eine tadellose Kassenführung bescheinigt wurde, stimmten die Ortsvereinsmitglieder einstimmig für die Entlastung des Vorstands. Bei den anschließenden Neuwahlen zeigten die Pidinger SPDler große Einigkeit: Dieter Schaefer wurde einstimmig als Ortsvorsitzender wiedergewählt und seine beiden Stellvertreter Markus Schlindwein und Helmut Grünäugl ebenfalls einstimmig bestätigt. Kreisrat Roman Niederberger als Schriftführer wiedergewählt und als neuer Kassierer Matthias Pinkert. Bei Kreisparteitagen vertreten den Ortsverein zukünftig Matthias Pinkert, Dieter Schaefer, Markus Schindwein und Jörg Beuschel. Die Aufgabe als Revisorin übernimmt zukünftig Annemarie Leirer, bei der sich der Vorstand mit einem Blumenstrauß für ihre langjährige und hervorragende Arbeit als Kassiererin des Ortsvereins bedankte.

Im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung beschäftigten sich die Pidinger Sozialdemokraten mit dem beginnenden Bundestagswahlkampf. Helmut Grünäugl, der erst vor kurzem an einer Informationsreise nach Berlin teilgenommen hatte, freute sich über den Rückenwind durch die Wahl von Martin Schulz als Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat und stellte fest: „Wir müssen die Aufmerksamkeit für die SPD und unsere Politik nutzen und den ´postfaktischen´ Parolen unserer politischen Gegner klare Inhalte entgegensetzen“. Beim Schutz der Demokratie vor radikalen Tendenzen sei immer Verlass auf die Sozialdemokratie gewesen.

Martin Schulz habe mit seinen Aussagen zu einem verlängerten Arbeitslosengeld I die richtigen Prioritäten gesetzt, zeigte sich Dieter Schaefer überzeugt. Es komme jetzt darauf an, den sozialen Zusammenhalt zu stärken und ein weiteres Auseinanderdriften der Gesellschaft zu verhindern. „Dieselben Kräfte, die bereits den gesetzlichen Mindestlohn verhindern wollten, gehen jetzt wieder mit Anzeigenkampagnen gegen unsere Politik an den Start – und wieder irren sie sich“, war er sich sicher.

Auf alle Fälle werde man vor Ort einen aktiven Wahlkampf mit Plakaten, Veranstaltungen und Aktionen für Bärbel Kofler und die SPD führen, waren sich die Pidinger Sozialdemokraten zum Abschluss der Veranstaltung einig.

SPD Piding, Roman Niederberger

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser