3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft für den EC Feldkirchen

U16 des EC Feldkirchen 3. Deutscher Meister in Krefeld – U19 belegt 5. Platz

+
Spieler, Betreuer und Fans vom EC Feldkirchen nach der Siegerehrung auf dem Eis

Ainring - Am vergangenen Wochenende fand in Krefeld die Deutsche Meisterschaft der Jugend und Junioren im Eisstockschießen statt. Fanden die Einzelbewerbe am Samstag noch ohne Beteiligung des EC-Feldkirchen statt, traten am Sonntag gleich zwei Mannschaften (U16 und U19) des EC-Feldkirchen an. Der Eisstockclub Feldkirchen konnte sich innerhalb von zwei Wochen mit einem vierten und einem fünften Platz bei den Bayerischen Meisterschaften mit der U19 und U16 für den Mannschaftswettbewerb qualifizieren.

Bereits viele Wochen im Voraus begann die Planung für dieses Eisstock-Event. Unterkunft, Verpflegung, sowie Hin- und Rückfahrt mussten organisiert werden. Insgesamt waren 9 Jugendschützen, 2 Betreuer und 7 Zuschauer bei dem Ausflug nach Krefeld dabei. Die Begeisterung über die Teilnahme von zwei Mannschaften bei der deutschen Meisterschaft war im ganzen Verein riesengroß. Aus sportlicher Sicht war natürlich für die beiden Jugendleiter Erwin Rehrl und Jakob Reiter auch einiges zu tun. Beim allwöchentlichen Training am Freitag in der nahegelegenen Walser Eishalle wurden die zentralen Themen wie Technik und Taktik verbessert, außerdem wurde der Mannschaftsgeist noch verstärkt.

Mit höchster Motivation und Kämpfergeist wurde in das Wettkampf-Wochenende gestartet. Die Anreise der Mannschaften erfolgte bereits am Samstag, um entspannt den Wettbewerb bestreiten zu können. Nach einer langen Zugreise stärkten sich Spieler und Mitgereisten erst einmal ordentlich beim gemeinsamen Abendessen. Bevor es recht bald zum Schlafen war ließen es sich die U16-Schützen nicht nehmen den Pool-Bereich des hervorragenden Hotels aufzumischen. Um die Kräfte aufzutanken wurde am Sonntagmorgen ordentlich gefrühstückt bevor es zum höchstmöglichen Wettkampf auf Vereinsebene in die Rheinlandhalle Krefeld ging. Vor dem Anpfiff blieb noch etwas Zeit für die Eisstockschützen sich einzuspielen und die Eisverhältnisse kennenzulernen. Nach der Begrüßung durch Vertreter des Durchführers EC Krefeld und des Deutschen Eisstock-Verbandes, konnte die Meisterschaft beginnen. Jeweils 8 Mannschaften in den Altersstufen U14, U16, U19 und U23 kämpften im Modus Jeder gegen Jeden um den Einzug ins Halbfinale. Im Halbfinale spielte der Gruppenerste gegen den Viertplatzierten und der Zweite gegen den Dritten. Die Sieger der Halbfinals spielten das Finale um den Deutschen Meistertitel, zeitgleich fand das Spiel um den dritten Platz statt.

Die Mannschaft U16 des EC Feldkirchen mit den Spielern Stefan Rehrl, Paul Lämmlein, Lorenz Steinkirchner, Florian Müller und Julian Steinbrecher startete sehr gut in den Wettbewerb und konnte vier der ersten fünf Gegner nach mehreren spannenden Spielen besiegen. Danach lief es nicht mehr so gut für die Feldkirchner, die beiden letzten Spiele gingen leider noch verloren und so musst bis zum Schluss gezittert werden, ob man sich für das Halbfinale qualifiziert hatte. Dann die freudige Nachricht, der EC Feldkirchen zog als Vierter der Vorrunde in das Halbfinale ein. Die Ergebnisse der Vorrunde: 1. SSV Nöham 14 : 0 3,591 2. SV Kay 10 : 4 1,152 3. EC Oberhausen 8 : 6 1,483 4. EC Feldkirchen 8 : 6 1,010 5. Friedrichshaller SV 6 : 8 1,085 6. SG Julbach / Prienbach 6 : 8 0,990 7. EC Lampoding 4 : 10 0,902 8. LEV Baden-Württemberg 0 : 14 0,154 Der EC Feldkirchen musste nun den ungeschlagenen Vorrundensieger SSV Nöham besiegen um das Finale zu erreichen. Für die mitgereisten Zuschauer boten die jungen Schützen beider Mannschaften ihre an diesem Tag beste Leistung. Nach sechs erstklassigen Kehren musste in der entscheidenden letzten Kehre der letzte Schuss die Entscheidung bringen. Der SSV Nöham war an diesem Tag nicht zu schlagen und gewann das Halbfinale mit einer überragenden Leistung ganz knapp. Beim Spiel um den Titel des Deutschen Meisters setzte sich die Mannschaft SSV Nöham ebenfalls durch und gewannen so souverän die Altersklasse U16 vor der Mannschaft EC Oberhausen. Das Erreichen des „kleinen Finales“ (Spiel um Platz 3) war für die U16 Schützen schon jetzt ein riesen Erfolg. Im Spiel um den dritten Platz traf der EC Feldkirchen auf den SV Kay. Die Feldkirchner Schützen wollten sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren und sich den letzten Platz auf dem Stockerl sichern. Genau so gelang es. Mit einem weiteren exzellenten Spiel sicherten sich die U16 des EC Feldkirchen den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft auf Eis in Krefeld.

Bei der Feldkirchner U19 verliefen die ersten Spiele auch sehr positiv. In der Mitte der Vorrunde sank die Leistung allerdings ein wenig ab, anschließend konnte man wieder die gewohnte Leistung abrufen. Auch in dieser Altersstufe konnte der EC Feldkirchen vier Spiele gewinnen, allerdings reichte dieses Ergebnis hier nur für einen guten fünften Rang in der Vorrunde. Die Ergebnisse der Vorrunde: 1. EC Gerabach 11 : 3 2,379 2. TSV Hartpenning 10 . 4 1,641 3. RSV Büblingshausen 10 : 4 1,616 4. SG Gumpersdorf / Prienbach 9 : 5 1,547 5. EC Feldkirchen 8 : 6 0,818 6. ESC Langenargen 4 : 10 1,099 7. FC Altrandsberg 4 : 10 0,552 8. FC Untertraubenbach 0 : 14 0,191 Anschließende fanden die Halbfinals der U19 statt. Der Vorrundensieger EC Gerabach setzte sich mit 25 : 3 klar gegen den SG Gumpersdorf / Prienbach durch und der der TSV Hartpennig gewann im Spiel gegen RSV Büblingshausen knapp mit 15 : 13 Punkten. Im Spiel um den dritten Platz schlug der SG Gumpersdorf / Prienbach den RSV Büblingshausen souverän mit 28 : 0 und der EC Gerabach setzte sich in einem spannenden Finale mit 16 : 14 knapp gegen den TSV Hartpenning durch. Die U19 Stockschützen des EC Feldkirchen mit den Spielern Andreas Steinkirchner, Andreas Galler, Tobias Steinkirchner und Stefan Hinterstoißer freuten sich über den guten 5. Platz.

Im Anschluss an den Wettbewerb fand die Siegerehrung aller Altersklassen auf der Eisfläche statt. Die drei Erstplatzierten jeder Altersstufe erhielten Medaillen, sowie einen Pokal und die Nationalhymne wurde gespielt. Es war schon ein ganz besonderes Erlebnis für die fünf U16-Schützen des EC Feldkirchen bei der Deutschen Meisterschaft auf dem Stockerl zu stehen. Nachdem das Eisstock-Equipment wieder verstaut wurde, ging es für alle Angereisten des EC Feldkirchen in den Nordbahnhof, wo spontan eine würdige Feier bis in die Nacht hinein eingeleitet wurde. Sowohl die beiden Jugendleiter, als auch die Schützen waren sehr stolz auf die erbrachte Leistung der beiden Nachwuchs-Mannschaften. Dieser Erfolg ist Ertrag aus jahrelanger Jugendarbeit und ein weiterer Grundstein für die Zukunft des EC Feldkirchen. Außerdem soll er als Ansporn für alle Feldkirchner Eisstockschützen dienen. Die Heimreise wurde dann schließlich erst am nächsten Tag angetreten.

EC Feldkirchen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser