Nachdenkliche Worte des Vorstandes

Sportverein stimmt sich besinnlich auf Weihnachten ein

+
Die Versammelten lauschten aufmerksam den Worten des Vorstandes

Laufen - Laufen: Besinnlich stimmte sich der Sportverein Laufen am vergangenen Samstagabend im Gasthaus Hofmann in Oberheining auf Weihnachten ein. Zahlreiche Mitglieder folgten dem Aufruf der Sportler und begingen angenehme Stunden im Oberheininger Lokal.

Die Leobendorfer Tanzlmusi spielte gleich zu Beginn auf und brachte damit die erste Weihnachtsstimmung in den vollgefüllten Gasthof in Oberheining. Vorstand Werner Obermayer begrüßte alle Anwesenden, besonders Ehrenvorstand Rupert Putzhammer und die Ehrenmitglieder Anton Mühlthaler, Rudi Reimann und Josef Hollinger. Weiter konnte er 1. Bürgermeister Hans Feil und die Stadträte Peter Schuster und Christian Schmidbauer im Kreise der Sportler begrüßen. Nachdenklich aufgrund der aktuell unfriedlichen politischen Weltlage brachte Obermayer die in der Weihnachtszeit wichtigen Sachen auf den Punkt. Er wünschte sich von den Mitgliedern des SV Laufen, dass sie die Weihnachtstage dazu nutzen, ihren Freunden und Familien das wichtigste Geschenk zu machen, nämlich Zeit. Dies sei ein wertvoller Faktor in der heutigen schnelllebigen Welt. Mit Dank versah Werner Obermayer auch Gretl Schmierl, die nach jahrzehntelanger Arbeit am Sportplatz am Saisonanfang in den verdienten „Ruhestand“ ging. Danach dankte er weiteren Ehrenamtlichen im Verein, ohne den ein Verein nicht bestehen könne. Ein kleines Geschenk hatte der 1. Vorstand für Fußballabteilungsleiter Michael Niedermeier, Jugendleiter Christian Schmidbauer und für den laut Obermayer fast wichtigsten Mann in einem Verein, Kassier Michael Schumann, parat. Die jeweiligen Mannschaftskapitäne Florian Hollinger und Florian Kalb beschenkten im Anschluss noch die Trainer Hermann Lindner und Max Hanel mit Aufmerksamkeiten und bedankten sich bei Vorstand, Ausschuss und allen Fans für die Unterstützung.

Rupert Putzhammer und Silvia Obermayer wussten teils nachdenkliche aber auch mit Humor versehene Weihnachtsgedichte vorzutragen, die von den anwesenden Mitgliedern wohlwollend entgegengenommen wurden. Nach dem gemeinsamen Lied „Stille Nacht“ endete der offizielle Teil und in gemütlicher Art und Weise wurde der Abend noch weiter begangen.

Der SV Laufen wünscht auch auf diese Weise frohe und besinnliche Weihnachtstage mit Zeit zur Einkehr und Zeit für Freunde und Familie.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser