Kreisrat Armin Nowak als Ortsvorsitzender bestätigt.

FDP-Ortsverband Berchtesgadener Tal wählte Vorstand

+
v.l.: Bundestagskandidat und Kreisvorsitzender Alexander Reich, Ortsvorsitzender und Kreisrat Armin Nowak, Schriftführerin Kathrin Nowak und der stellvertretende Ortsvorsitzende Sebastian Krauß

Berchtesgaden - Der FDP-Ortsverband Berchtesgadener Tal traf sich am gestrigen Mittwoch zu seiner jährlichen Hauptversammlung. Dabei wurde turnusgemäß auch der Ortsvorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt.

Zu Beginn gab der FDP-Ortsvorsitzende BGD und Kreisrat Armin Nowak einen kurzen Überblick über die letzten beiden Jahren, u. a. sprach er vom Besuch von PSM in Marktschellenberg. Im Kreistag konnte die Bio-Tonne nicht verhindert werden, positiv habe sich der Ruf-Bus entwickelt. Zugleich erinnerte Nowak an sein Engagement in Sachen Bayerisches Ladenschlussgesetz.

Sodann hielt Bundestagskandidat und FDP-Kreisvorsitzender Alexander Reich das Grußwort und sprach überregionale Themen, wie die Flüchtlingspolitik mit erneuten Grenzkontrollen, die Bekämpfung der Wohnungsnot und –preise sowie die Digitalisierung an. Zudem gab er einen kleinen Exkurs in den Bundesverkehrswegeplan und sprach dabei vor allem den Ausbau der A8 sowie der Bahntrasse München-Mühldorf-Freilassing (ABS 36) an.

Unter seiner Wahlleitung bestätigten die Mitglieder Kreisrat Armin Nowak einstimmig als Ortsvorsitzenden. Als Stellvertreter wurde Herr Sebastian Krauß gewählt. Komplett macht den Vorstand Frau Kathrin Nowak als Schriftführerin. Karl Kaltenberger trat aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an.

Pressemitteilung FDP-Ortsverband Berchtesgadener Tal

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser